merken
Kamenz

Betrunken gegen ein Garagentor

Zwei Promille Alkohol hatte ein Ford-Fahrer im Blut, der in Pulsnitz einen Unfall gebaut hat. Das hat nun weitreichende Folgen.

Deutlich zu viel getrunken hatte am Dienstag ein 48-Jähriger, der in Pulsnitz einen Unfall gebaut hat.
Deutlich zu viel getrunken hatte am Dienstag ein 48-Jähriger, der in Pulsnitz einen Unfall gebaut hat. © Symbolbild: Franziska Gabbert/dpa

Pulsnitz. Ein Unfall hat sich Dienstagabend in der Kurzen Gasse in Pulsnitz ereignet. Wie die Polizei mitteilt war ein 48-Jähriger mit einem Ford gegen ein Garagentor gefahren. Zuvor war er von der Fahrbahn abgekommen. Die wahrscheinliche Ursache für den Unfall liegt darin, dass er zwei Promille Alkohol im Blut hatte. Eine Blutentnahme wurde veranlasst, der  Führerschein eingezogen. Der Schaden wird auf 5.500 Euro geschätzt.  Über die weiteren Konsequenzen für den Deutschen entscheiden die Staatsanwaltschaft.

Hakenkreuz geschmiert

Anzeige
Die Karriere in Fahrt bringen
Die Karriere in Fahrt bringen

Im Autohaus Dresden gilt: Wenn Mitarbeiter gute Leistungen zeigen, dürfen sie ihr ganzes Potential entfalten. Da ist so mancher schnelle Aufstieg möglich.

Bautzen. Unbekannte haben zwischen Montag und Dienstagmorgen an der Neustädter Straße in Bautzen ein Hakenkreuz hinterlassen. Die Täter schmierten es mit einem schwarzen Stift an ein Spielgerät. Der entstandene Schaden lag bei etwa 500 Euro. Polizisten sicherten Spuren. Das Dezernat Staatsschutz befasst sich mit den Ermittlungen.

Taschendiebinnen unterwegs

Königsbrück. Eine 62-Jährige ist vergangenen Donnerstag in einem Einkaufsmarkt an der Weißbacher Straße in Königsbrück bestohlen worden. Dazu sucht die Polizei nach Zeugen. Verschwunden ist eine rote Damen-Ledergeldbörse aus einem Beutel, der am Einkaufswagen hing.  Darin befanden sich 100 Euro Bargeld. Die mutmaßlichen Diebinnen stiegen anschließend in einen silberfarbenen Skoda Fabia Kombi älteren Baujahrs mit tschechischem Kennzeichen. Das Fahrzeug lenkte eine männliche Person. Zeugen beschrieben die drei Tatverdächtigen im mittleren Alter mit dunklem Teint und schwarzen, zu einem Pferdeschwanz gebundenen Haaren. Alle drei trugen Gesichtsmasken unterschiedlicher Farbe. Hinweise zu den Personen, zum Tatablauf oder zu dem Pkw nimmt das Polizeirevier Kamenz, Telefon 03578 3520, entgegen. 

Ohne Fahrerlaubnis und mit überladenem Lkw 

Bautzen. Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes haben am Dienstagmittag in Bautzen einen 43-jährigen MAN-Fahrer gestoppt. Der Mann war auf der Paul-Neck-Straße unterwegs, als ihn die Polizisten kontrollierten. Dabei erkannten sie bereits mit bloßem Auge, dass der Lkw erheblich überladen war. Die Waage bestätigte die Vermutung – fast drei Tonnen mehr als erlaubt. Dies entsprach einer Überladung um 37 Prozent. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass der Pole statt eines Lkw-Führerscheins  nur einen Pkw-Führerschein  vorweisen konnte. Die Weiterfahrt wurde untersagt, Strafanzeige gestellt.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz