merken

Betrunken und ohne Führerschein

Im Oberland muss sich ein Autofahrer gleich wegen mehrerer Vergehen verantworten. In Radeberg wurden zwei Menschen bei einem Unfall verletzt. Das und mehr in unserem Polizeibericht.

© dpa

Weigsdorf-Köblitz. Betrunken fuhr ein Mann am Freitagabend durch Weigsdorf-Köblitz. An der Köblitzer Straße geriet er in eine Polizeikontrolle. Die Beamten staunten nicht schlecht. Nicht nur, dass ein Alkoholtest einen Wert von 1,22 Promille ergab. Der 42-Jährige konnte auch keinen Führerschein vorweisen, da dieser ihm bereits in der Vergangenheit abgenommen worden war. Daraufhin behielten die Polizisten den Autoschlüssel des Mannes direkt ein. (szo)

Smarter Leben mit diesen Technik-Trends

Erfahren Sie als Erster von den neuesten Trends, Tipps und Produkten in der Technikwelt und lernen Sie Innovationen kennen, die Ihr Leben garantiert leichter machen.

Polizeibericht vom 4. Februar

Bei Unfall verletzt

Radeberg. Ein Unfall hat sich am Sonnabend in Radeberg ereignet. Die 56-jährige Lenkerin eines schwarzen VW wollte von der Christoph-Seydel-Straße nach links in die Pulsnitzer Straße abbiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden grauen Skoda Octavia. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurden beide Fahrer leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 20 000 Euro.

Wegen Ruhestörung angezeigt

Bautzen. Am frühen Sonnabendmorgen meldeten Anwohner des Bautzener August-Bebel-Platzes ruhestörenden Lärm. Offenbar hatten Jugendliche Musik laut abgespielt. Polizisten nahmen sich der Beschwerde an. Während der Personalienfeststellung beleidigte einer der jungen Männer einen Beamten. Gegen den 21-Jährigen wurde Strafanzeige und gegen die Gruppe eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen unzulässigem Lärm erstattet.

Einbruch gescheitert

Sohland. Diebe versuchten in der Zeit von Freitag bis Samstag, in ein im Umbau befindliches Einfamilienhaus in Sohland einzudringen. Auch am Garagentor machten sich die Täter zu schaffen, scheiterten jedoch. Der Sachschaden beläuft sich auf 2 000 Euro.

Garagen durchsucht

Hochkirch. Vermutlich in der Nacht zu Sonnabend hebelten unbekannte Täter eine Doppel- bzw. Stahlblechgaragentür im Hochkircher Ortsteil Wuischke auf und durchsuchten die Innenräume. Auf den ersten Blick wurde dabei nichts entwendet. Es entstand Sachschaden von 500 Euro.

Alarm ausgelöst

Radeberg. Am frühen Freitagmorgen wurde der Alarm in einem Geschäft für Tiernahrung und Tierbedarf an der Radeberger Badstraße ausgelöst. Polizisten stellten ein eingeschlagenes Seitenfenster fest. Die unbekannten Täter hatten bereits vor Eintreffen der Polizei das Gebäude verlassen, nachdem diverse Räumlichkeiten durchsucht worden waren. Ein Kriminaltechniker sicherte am Tatort Spuren. D

1 / 5