merken

Betrunkene gleich zwei Mal erwischt

Nachdem die Beamten eine in Meißen angehaltene Frau zur Blutkontrolle abgeliefert hatten, stieg sie wieder ins Auto.

Riesa. Da können selbst die erfahrenen Beamten des Polizeireviers Riesa nur mit dem Kopf schütteln. Sie erwischten in der Nacht zu gestern gleich zweimal dieselbe betrunkene Frau am Steuer.

Den Polizisten fiel der Volkswagen zum ersten Mal auf, als er mit defekter Beleuchtung auf der Rostocker Straße unterwegs war. Als der Wagen auf das Gelände einer Tankstelle abbiegen wollte, verfehlte die 49-jährige Fahrerin die Einfahrt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,72 Promille. Die Polizisten veranlassten zur Beweissicherung eine Blutentnahme und stellten den Führerschein der Frau sicher.

Anzeige
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft

Wir wollen herausfinden, wie die Sachsen in der Krise einkaufen und wie wichtig lokale Hilfsprojekte wie #ddvlokalhilft bei der Unterstützung des Handels sind.

Die Belehrung der Beamten fruchtete offenbar nicht. Gegen ein Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesatzung, dass der Volkswagen nicht mehr am Kontrollort stand. Die Polizisten fuhren daraufhin in Richtung der Halteranschrift und stellten den Wagen nahe der Pausitzer Straße fest. Die 49-Jährige saß wieder am Steuer. Aufgrund der immer noch bestehenden Alkoholisierung von 1,4 Promille erfolgte eine erneute Blutentnahme. Die VW-Fahrerin muss sich nun in zwei Fällen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (SZ)