merken
Görlitz

Betrunkener Corona-Regelbrecher schlägt Polizei

Zwei Männer haben sich in einer Görlitzer Wohnung so lange gestritten, bis die Polizei kam. Neben Alkohol fanden die Beamten dort auch noch andere Drogen.

Symbolbild
Symbolbild © Soeren Stache/dpa

In einer Wohnung an der Biesnitzer Straße in Görlitz ist es am Mittwochabend offenbar zu einem Streit gekommen. Zwei deutsche Männer im Alter von 56 und 39 Jahren trafen sich trotz der Ausgangsbeschränkungen und stritten lautstark, teilt Anja Leuschner von der Polizeidirektion Görlitz mit. Als herbeigerufene Polizisten eintrafen, missachtete der Ältere mehrfach den polizeilich erteilten Platzverweis. Laut Leuschner  war er stark betrunken und unkooperativ. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam. Im Polizeirevier wehrte sich er sich vehement gegen die polizeilichen Maßnahmen und schlug um sich.

"Unterdessen entdeckten die Uniformierten in der Wohnung des 39-jährigen Mieters eine geringe Menge Betäubungsmittel. Sie stellten die Marihuana-Dolde sicher", so Leuschner.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Der Mieter erhielt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Sein Freund erhielt eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Polizisten. Auch die Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutzverordnung zeigten die Beamten an. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Görlitz