merken

Bautzen

Betrunkener kassiert sieben Anzeigen

Ein Mann beschädigte in Kamenz ein Polizeiauto und beleidigte einen Beamten. Doch das war nicht die einzige Straftat.

Die Polizei kontrollierte den Alkoholgehalt in der Atemluft. (Symbolfoto)
Die Polizei kontrollierte den Alkoholgehalt in der Atemluft. (Symbolfoto) © dpa

Kamenz/Leppersdorf. Offenbar sichtlich in Rage und uneinsichtig zeigte sich  am Mittwoch ein 32-Jähriger in Kamenz. Resultat waren am Ende des Tages insgesamt sieben Anzeigen für den Deutschen. Der Mann war am Morgen gegen 9 Uhr mit einem VW auf einem Parkplatz an der Macherstraße angekommen. Dort beschädigte er  beim Öffnen der Tür seines Transporters einen parkenden Streifenwagen und hinterließ  etwa 300 Euro Sachschaden. 

Zeugen informierten den Polizisten, der mit dem Streifenwagen unterwegs war. Als der Ordnungshüter den 32-Jährigen darauf ansprach, antwortete dieser mit Beleidigungen und einem Faustschlag in dessen Richtung. Der Beamte konnte den Angriff abwehren und den Wütenden fixieren. Auch Pfefferspray kam zum Einsatz. Unterstützung eilte hinzu.

Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Der Uniformierte bemerkte Alkoholgeruch in der Atemluft des Angreifers. Ein Test wies 1,3 Promille aus. Offenkundig war der Tatverdächtige betrunken mit seinem Transporter gefahren. Die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt und zogen seinen Führerschein ein. Eine Blutentnahme folgte. Die Beamten stellten zudem eine manipulierte HU-Plakette am VW fest. Anzeigen wegen eines tätlichen Angriffs auf einen Polizisten, Sachbeschädigung, Trunkenheit im Verkehr, Beleidigung und Urkundenfälschung folgten. Außerdem wurden auf dem Polizeirevier Fingerabdrücke genommen und Fotos gemacht. 

Als der 32-Jährige das Polizeirevier wieder verlassen hatte, lief er geradewegs zurück zu seinem Transporter und setzte sich erneut ans Steuer. Eine Polizeistreife stoppte ihn in Leppersdorf. Um eine weitere Alkoholfahrt zu verhindern, stellten die Beamten den Fahrzeugschlüssel des Volkswagen sicher. Im Atem des Mannes war noch ein Promille Alkohol. Damit kamen eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige hinzu. 

Elf Fahrzeuge beschädigt

Bautzen. Unbekannte haben am Mittwoch mehrere Fahrzeuge in einem Bautzener Parkhaus an der Seminarstraße beschädigt. Die Täter zerstachen an den insgesamt elf Autos größtenteils die Reifen und zerkratzten die Motorhauben sowie Heckklappen. Auf einem Fahrzeug fand sich der Schriftzug „Bonze“. An einigen Pkw hinterließen sie auch kaputte Seitenspiegel. Darüber hinaus fehlte der Stern an einem Mercedes.

Es entstand ein Schaden von insgesamt mindestens 23.500 Euro. Polizisten recherchierten und informierten die geschädigten Halter der Autos. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die Taten müssen sich zwischen 8 und 13.50 Uhr ereignet haben. 

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier in Bautzen unter der Rufnummer 03591 3560 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. 

Verstöße gegen Ausgangsbeschränkungen

Bautzen. Auch am Mittwoch hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz wieder die Einhaltung der Allgemeinverfügung überprüft. Die Beamten erstatteten insgesamt 60 Strafanzeigen. Wieder ertappten sie diverse Gruppen und lösten Treffen auf. Eine Ansammlung offenbar unbelehrbarer Personen hat die Polizei am Vormittag in Bautzen gleich zweimal aufgelöst. Zuerst trafen sich die fünf Männer im Alter von 20 bis 44 Jahren gegen 10.30 Uhr an einem Einkaufsmarkt an der Tzschirnerstraße. Kurz nachdem die Ordnungshüter die Zusammenkunft beendet hatten, spielten die die Betroffenen gemeinsam Fußball am Rathenauplatz.

Einbruchsversuch misslingt

Neukirch. Unbekannte haben zwischen Dienstag und Mittwoch versucht, in ein Betriebsgebäude an der Dresdener Straße in Neukirch zu gelangen. Die Täter scheiterten, hinterließen allerdings einen Schaden von etwa 2.000 Euro. 

Auf der Autobahn gerast

Bautzen. Mit 162 km/h wurde am Mittwochvormittag ein Audi mit Bautzener Kennzeichen auf der A 4 zwischen Bautzen-West und Bautzen-Ost geblitzt. Erlaubt sind in diesem Bereich 120 km/h. Die Polizei hatte zwischen 7.15 und 12.15 Uhr ihr Geschwindigkeitsmessgerät aufgestellt.  Knapp 2.300 Wagen passierten den Bereich. Fast alle von ihnen hielten sich  an das Tempolimit. 13 waren mehr als 20 km/h zu schnell und erhalten einen Bußgeldbescheid. Die weiteren 15 Verstöße lagen darunter und werden mit einem Verwarngeld geahndet.

Mit 1,82 Promille im Auto unterwegs

Gersdorf. Die Polizei hat am Mittwochabend die Trunkenheitsfahrt eines 66-Jährigen beendet. Zeugen gaben der Polizei den Hinweis. Der Deutsche war mit seinem Skoda in Richtung Pulsnitz unterwegs, als ihn die Ordnungshüter in Gersdorf auf der Bahnhofstraße stoppten. Ein Test wies 1,82 Promille aus. Damit veranlassten die Beamten eine Blutentnahme und zogen den Führerschein des Mannes ein. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.