Merken

Betrunkener Kriminalist beleidigt Beamte

Der Mann wurde im Raum Riesa verhaftet und kam in eine Zelle zum Ausnüchtern. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Teilen
Folgen

Von Jürgen Müller

Meißen/Riesa. Ein hochrangiger Beamter des Kriminaldienstes Meißen hat am Sonntagabend im Raum Riesa Polizisten beleidigt und Widerstand geleistet. Das wurde heute aus Polizeikreisen bekannt. Der Mann sei zusammen mit einer Frau betrunken aufgefunden worden. Beide hätten sich geweigert, einen Alkoholtest zu machen. Sie beleidigten die Polizisten. Der Kriminalist sei "vollkommen ausgetickt", hieß es, so dass ihm die Beamten Handschellen anlegen mussten. Der Riesaer Revierleiter Hermann Braunger habe seinen Meißner Amtskollegen Jörg Ettelt über den Vorfall informiert. Dieser habe angeordnet, dass der Kriminalist bis mindestens Montag, 8 Uhr, in die Ausnüchterungszelle kommt.

Die Pressestelle der Polizeidirektion Oberes Elbtal/Osterzgebirge hat den Vorfall auf Nachfrage der SZ betätigt. "Im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Riesa ereignete sich in der vergangenen Nacht ein Vorkommnis mit einem als Privatperson agierenden Polizeibeamten. Dieses führte dazu, dass gegen den Mann ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Gleichzeitig findet eine disziplinarrechtliche Prüfung des Sachverhalts statt", so Pressesprecher Jörg Weyand.Die betroffenen Polizisten wollen gegen den Mann Anzeige wegen Beleidigung stellen.