merken
Dresden

Betrunkener Mann fällt in die Elbe

Am Freitagabend musste ein Mann längere Zeit in der Elbe verbringen. Seine Rettung erforderte technisches Geschick.

Mittels einer Drehleiter und einer Art Flaschenzug wurde der Mann aus der Elbe gefischt.
Mittels einer Drehleiter und einer Art Flaschenzug wurde der Mann aus der Elbe gefischt. © Roland Halkasch

Dresden. Am späten Freitagabend stürzte ein Mann unter der Marienbrücke in die Elbe. Der offenbar Angetrunkene war von der Ufermauer ins flache Wasser der Elbe gefallen. Dabei verletzte er sich und schaffte es nicht selbstständig zurück ans Ufer.

Feuerwehr und Rettungsdienst rückten an und sicherten den Mann mit Wärmedecken. Anschließend wurde er mittels einer Drehleiter und einer Trage nach oben gezogen und anschließend ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei hatte auch ein Boot und einen Schwimmer im Einsatz - die aber beide nicht benötigt wurden. (SZ/mxh)

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Mehr zum Thema Dresden