merken
Pirna

Betrunkener Teenager mit Moped gestoppt

In Sebnitz wird ein 17-Jähriger aus dem Verkehr gezogen. Auch sein Sozius wird belangt.

© Hendrik Schmidt/dpa

Ein 17-Jähriger muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. In der Nacht zum Sonntag stellten Sebnitzer Polizisten den Jugendlichen, der angetrunken mit einem Moped unterwegs war. Der Streife war die Simson auf dem Finkenbergweg aufgefallen, da der Sozius keinen Helm trug. Trotz Anhaltesignalen fuhr der Fahrer weiter. Erst am Sonnenblick hielt er an. Bei der Kontrolle rochen die Polizisten Alkohol bei dem 17-jährigen Deutschen. Ein Test ergab rund 1,1 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme, stellten den Führerschein des Jugendlichen sicher und stellten Anzeige, so die Polizei. Sein 15-jähriger Sozius muss sich wegen des fehlenden Helms verantworten. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen

Büro-Einbruch gescheitert

Pirna. Bislang unbekannte Täter haben versucht, in ein Büro am Varkausring einzubrechen. In der Nacht zum Sonntag wollten sie gewaltsam zwei Schlösser zu dem Büro knacken. Sie hinterließen abgebrochene Gegenstände in den Schließzylindern, teilt die Polizei mit. Ein Öffnen der Türen gelang nicht. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro. (SZ)

Seitenscheibe bei Ford eingeschlagen

Bannewitz. In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag haben mutmaßliche Diebe einen Pkw im Bannewitzer Ortsteil Cunnersdorf demoliert. Laut Polizei schlugen die Täter bei einem Ford Mondeo, der auf der Heinrich-Heine-Straße abgestellt war, die Seitenscheibe ein und brachen in das Auto ein. Sie durchsuchten den Wagen. Angaben zu gestohlenen Gegenständen oder zum Schaden liegen noch nicht vor. (SZ)

Einbruch in Lager

Wilsdruff. Unbekannte sind in der Nacht zum Montag in ein Lager an der Hühndorfer Höhe eingebrochen. Die Täter drückten ein Rolltor auf und begaben sich in das Gebäude. Ob sie etwas stahlen, ist der Polizei bislang nicht bekannt. Der Sachschaden beträgt rund 200 Euro. (SZ)

Temposünder erwischt

Sebnitz. Polizisten des Reviers Sebnitz haben am vergangenen Freitag Geschwindigkeitskontrollen auf der Schandauer Straße durchgeführt. Sie stellten zwischen 16.30 und 19.50 Uhr 16 Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit fest. 13 Fahrzeugführern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen. In drei Fällen erfolgte laut Polizei eine Bußgeldanzeige. Der unrühmliche Spitzenreiter fuhr mit 85 km/h statt der erlaubten 50 durch die Messstelle. (SZ)

1 / 4
Anzeige
Live-Talk zur Baustelle Großenhainer Straße
Live-Talk zur Baustelle Großenhainer Straße

Die Stadt Dresden und die DVB laden alle interessierten Bürger am 18. Mai 2021 18:00 Uhr zu einer Live-Talk-Sendung ein und beantworten Fragen.

Mehr zum Thema Pirna