merken

Bettenpreise zur Buchmesse steigen gewaltig

Zur Buchmesse wird es eng und teuer in Leipzig. Die Hotels sind fast ausgebucht und deutlich teuer als sonst.

Leipzig. Zur Buchmesse wird es eng und teuer in Leipzig. Knapp 300 000 Besucher werden vom 15. bis 18. März erwartet - die Hotels sind fast ausgebucht und deutlich teurer als sonst. Unabhängig von der Entfernung zur Messe und über alle Sterne-Kategorien hinweg steigen die durchschnittlichen Übernachtungskosten um bis zu 105 Prozent über das Hotelpreisniveau im März, wie das Internet-Portal Check24 mitteilte.

Zum Messe-Wochenende müssen Gäste danach für ein Doppelzimmer in Leipzig durchschnittlich 176 Euro zahlen, im Monatsmittel lediglich 86 Euro. Selbst im Umkreis von zehn Kilometern zur Messe wird es für Hotelgäste kaum günstiger - eine Nacht im Doppelzimmer gibt es laut Check24 ab 139 Euro. Auch die Touristik-Information in Leipzig kann Kurzentschlossenen zur Messe nur noch Zimmer und Pensionen im Umland anbieten.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Glänzende Wertanlage Gold

Gold steigt auf Dauer im Wert. Welche Anlagemöglichkeiten es gibt, das wissen die Edelmetallexperten von Juwelier Hoffmann in der Altmarkt-Galerie Dresden.

Chancen bieten sich noch über die Vermietungsplattform Airbnb. 2017 wurden darüber 2900 private Unterkünfte in Leipzig offeriert. Auf Airbnb bieten überwiegend Privatpersonen, die beruflich oder privat viel unterwegs sind, ihr Zuhause zeitweise Reisenden an. (dpa)

>>> Buchmesse Leipzig

Osterüberraschung