merken

Bewegen mit Bilz

400 Gäste kamen zum Bilzbadfest nach Radebeul. Faul auf der Wiese liegen war nicht erlaubt.

© Norbert Millauer

Von Beate Erler

Radebeul. Das zweite Bilzbadfest am vergangenen Samstag ist gerade eröffnet, da steht auch schon die erste sportliche Betätigung auf dem Programm. Zumindest für die fünf Vorturner, die dem Publikum präsentieren wollen, wie Eduard Bilz sich das mit seiner Bilzgymnastik vor 100 Jahren überlegt hat. „Die Übungen sind einfach“, sagt die Moderatorin auf der Bühne, „sie können alle mitmachen“, motiviert sie das Publikum. Doch die bleiben lieber stehen und nippen am kühlen Bier während die Vorturner vor der Bühne die Bilzschen Figuren zeigen.

Anzeige
Mitarbeiter im Rechnungswesen gesucht
Mitarbeiter im Rechnungswesen gesucht

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht SACHSENMETALL zur Verstärkung des Teams einen Steuerfachangestellten / Buchhalter (w/m/d) in Dresden oder Radebeul

Renate (M.) und Ron Schmiedel sowie Margot Kreschnak (l.) in historischen Kostümen.
Renate (M.) und Ron Schmiedel sowie Margot Kreschnak (l.) in historischen Kostümen. © Norbert Millauer
Mit Luft gefüllte Plastikbälle in denen sich jeweils eine Person versucht, auf dem Wasser zu bewegen.
Mit Luft gefüllte Plastikbälle in denen sich jeweils eine Person versucht, auf dem Wasser zu bewegen. © Norbert Millauer

Kurz danach erklärt Bettina Krelle vom Bilz-Bund für Naturheilkunde e. V., was es mit der Gymnastik auf sich hat: „Die Übungen stammen alle aus dem Bilzbuch und sind eine Art Heilgymnastik.“ Eduard Bilz hat die Übungen Figuren genannt und sie tragen so seltsame Namen wie Axthauen, Sägebewegung oder Armwerfen. Die Physiotherapeutin, die ehrenamtlich für den Bilz-Bund arbeitet, baut diese Figuren auch in ihr Therapieprogramm ein.

Sonne fehlt


Doch eigentlich hatte der Naturheilkundler sie speziell für die Ausübung an der frischen Luft und in der Natur gedacht. „Man sollte die Übungen sogar am besten im Bilzbad selbst und zum Bilzbadlied machen“, sagt Bettina Krelle. Dann haben die fünf Vorturner, wenn es nach Bilz geht, alles richtig gemacht, denn das Trio „Salon de Saxe“ begleitet die Übungen mit dem Bilzbadlied mit Violine, Klavier und Cello.

Der Sportstättenchef Titus Reime schlendert im blauen Hemd zufrieden über die Liegewiese, wo dann doch einige Badegäste mit freiem Oberkörper oder Badesachen faul auf ihren Decken lümmeln. Im letzten Jahr beim ersten Bilzbadfest waren etwa 1 000 Besucher gekommen. So viele werden es diesmal wohl nicht werden, viele grüne Flecken sind noch frei. „Es ist schade, dass die Sonne sich heute so zurückhält“, sagt er. Vor allem mit Blick auf die letzten beiden Wochen, in denen das Wetter hochsommerlich war.

Doch kein Grund zum Ärgern. Erst seit dem 14. Mai hat das Freibad nach der Winterpause geöffnet. In den knapp zwei Wochen waren bereits 4 000 Badegäste da. Der beste Tag war der vergangene Donnerstag mit 900 Besuchern.

Titus Reime ist zufrieden: „Bisher ist alles gut verlaufen, es gab keine Pannen“, sagt er. Zum diesjährigen Bilzbadfest wollten sie vor allem die jüngeren Besucher anlocken. „Die historischen Kostüme sind eher etwas für die älteren Leute und für die Kinder und Jugendlichen haben wir Kinderschminken, Basteln und vor allem die Wasser Rollballs“, sagt der Sportstättenchef. Überhaupt sollen auch in Zukunft mehr Kinder ins Bilzbad kommen: „Wir planen, dass die Radebeuler Schüler zum Schulschwimmen im Freien in unser Bad kommen können“, sagt er.

Modelleisenbahn auf der Wiese

Bei den Wasser Rollballs hat sich mittlerweile eine lange Schlange aus Kindern gebildet. Da es nur zwei von den riesigen Wasserbällen gibt, müssen sie Geduld haben. Durch einen Reißverschluss kann jeweils ein Kind das Innere des Balls betreten. In Sekundenschnelle wird er mit einer elektrischen Luftpumpe aufgeblasen und dann ins Wasser gesetzt. „Das hat richtig Spaß gemacht“, sagt ein Mädchen, die der Blase gerade wieder entstiegen ist, „ich bin immer wieder umgefallen, weil man darin nur schwer stehen kann.“

Auch eine Modelleisenbahn tuckert auf der Liegewiese vor sich hin. Andreas Strangfeldt und Sven Wassner sind die Erbauer und Lokführer. Seit fünf Jahren beschäftigt sich Sven Wassner mit dem Modelleisenbahnbau und hat sich vor allem der Sächsischen Schmalspurbahn verschrieben. Doch heute geht es eigentlich um ein anderes Modell, das sicher verwahrt hinter der Bühne steht. Am Nachmittag soll es dem Bilzbad übergeben werden. Die beiden haben das Museumshäuschen am Eingang des Bades als kleines Modell nachgebaut. In Zukunft soll es auf dem Gelände des Bilzbades ausgestellt sein.

Mehr zu Geschichte des Bilzbades auf der Seite:

https://www.bilzbad-radebeul.de/