merken

Biathlonarena öffnet für Skifahrer

Altenberg hat eine kleine, aber anspruchsvolle Runde präpariert. Freizeitsportler dürfen dort fahren, wo Champions trainieren.

Von Mandy Schaks

Anzeige
Ein Tag im Leben eines Promi-Brautpaares

Die „Lustgondeln anno 1719" führen ihre Gäste zur Fürstenhochzeit vor 300 Jahre - eine fürstliche Wasserparade von Pirna nach Dresden

Die Stadt Altenberg hatte es angekündigt: Bis zum Wochenende sollte den Skilangläufern wenigstens eine kleine Loipe zur Verfügung stehen. Denn nicht nur die Wintersportler warten darauf, sondern auch die Tourismusbranche. Die Stadt hat ihr Wort gehalten. Wie das Tourist-Info-Büro gestern Nachmittag informierte, wird schon heute Abend die Biathlonarena im Zinnwalder Hofmannsloch für alle Ski-Fans geöffnet. Dort, wo bereits Weltmeister und Olympiasieger ihre Runden gedreht haben, wo sie zu Champions gemacht wurden, kann jeder Hobby-Skiläufer mal seine Spur ziehen. Möglich gemacht haben das Stadtmitarbeiter, die auf die sieben Zentimeter Schnee, die Frau Holle über Zinnwald rieseln ließ, noch eine Portion aus eigener Produktion draufgepackt haben. Denn nachts, wenn es kalt war, haben sie die Schneekanonen angeworfen und künstliches Weiß hergestellt. So konnten sie eine 1,2 Kilometer lange Loipe präparieren, extra für die Freizeitsportler. Die Strecke ist zwar relativ kurz, dafür aber anspruchsvoll. Schließlich sind in dem Gelände sonst die Profis und Nachwuchstalente unterwegs. Da sie immer noch trainieren und auch Wettkämpfe austragen, kann die Biathlonarena nur zeitweise und dann auch nur in den Abendstunden für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden, ist aus dem Tourist-Info-Büro zu erfahren. Außerdem müssen die Nachtstunden wieder genutzt werden, um für weißen Nachschub zu sorgen. Vorausgesetzt, es ist kalt genug. Heute kann die Biathlonarena unter Flutlicht von jedermann zwischen 18 und 22 Uhr und am Sonnabend von 16 bis 20 Uhr genutzt werden. Das wurde im Vorjahr schon einmal kurz getestet und kam außerordentlich gut an. Wie zu hören war, zahlten die Gäste für diesen Luxus, der für die Stadt mit Aufwand und Kosten verbunden ist, gern einen Obolus. Die Preise sind wie im Vorjahr. Der Eintritt kostet fünf Euro. Kinder bis 14 Jahre und Urlauber mit Gästekarte erhalten eine Ermäßigung und zahlen nur zwei Euro. Dazu kommen eventuell noch Parkgebühren. Wer mit dem Pkw anreist, dem wird der Parkplatz an der ehemaligen Grenzzollanlage in Zinnwald-Georgenfeld empfohlen. Von hier geht es über den K-Flügel zur Biathlonarena. Der Weg dahin ist ausgeschildert. Es kann aber sein, dass dieser Abschnitt noch nicht komplett mit Skiern befahrbar ist. Die präparierte Runde ist erst in der Biathlonarena.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special