merken
Dresden

Bib-Lounge im neuen Look

Die Cafeteria Bib-Lounge in der SLUB wurde erneuert. Ab jetzt werden hier auch Fotos ausgestellt.

In der Bib-Lounge werden zukünftig auch Fotos ausgestellt.
In der Bib-Lounge werden zukünftig auch Fotos ausgestellt. © SLUB/Studentenwerk Dresden

Dresden. Sie ist einer der meist frequentierten Orte auf dem Campus der TU Dresden: die Cafeteria Bib-Lounge in der Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden  (SLUB). Seit 18 Jahren werden dort tausende Gäste täglich durch das Studentenwerk verköstigt. Nun wurde die Cafeteria komplett neu gestaltet. Am Dienstag wird sie offiziell wiedereröffnet. Die Baumaßnahme wurde aus Mitteln finanziert, die der Sächsische Landtag für Investitionen im Bereich der Studentenwerke zur Verfügung gestellt hat - insgesamt wurden 64.000 Euro ausgegeben. 

Mit der Neueröffnung feiert zugleich eine Ausstellungsreihe Premiere. Künftig sind in der Bib-Lounge wechselnde Ausstellungen der Deutschen Fotothek an der SLUB zu sehen. In loungeaffairs #1 „überwiegend blau“ werde Aufnahmen von Frank Höhler gezeigt. Der Fotograf Frank Höhler, 1955 in Magdeborn bei Leipzig geboren, beeindrucke durch ein umfangreiches, thematisch und formal vielfältiges Werk, heißt es vom Studentenwerk. Seine Fotografien werden bis zum 24. Januar in der Bib-Lounge ausgestellt. 

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Jens Bove, Leiter der Deutschen Fotothek an der SLUB: „Die Idee ist, die Cafeteria auch als visuellen Erlebnisraum zu gestalten – mit Fotografie über den Tellerrand. In der Reihe loungeaffairs zeigen wir außergewöhnliche Werke aus dem Bestand der Deutschen Fotothek. Bei den Aufnahmen von Frank Höhler haben wir uns bewusst nicht für bildliche Dokumente von Orten oder Personen entschieden, sondern für Reflexionen über Farben, Formen und Strukturen.“ (SZ/soa)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier

Mehr zum Thema Dresden