merken

Bibi Blocksberg macht jetzt Musik

Als kleine Hexe wurde sie bekannt. Jetzt kommt Lina Larissa Strahl in anderer Rolle nach Dresden.

© Four Artists

Von Henry Berndt

Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

In Dresden war sie noch nie. Weder mit noch ohne Hexenbesen. Vom Namen her kennt sie nur die Frauenkirche. „Leider werde ich kaum Zeit haben, mir diese Stadt anzuschauen“, sagt Lina Larissa Strahl. Sie ist mächtig auf Achse gerade. 17 Konzerte in vier Wochen. Fast alle ausverkauft. Am 13. März ist Dresden an der Reihe. Wenigstens abends essen gehen sollte drin sein. Ihr Konzert im Alten Schlachthof beginnt ja schon 18.30 Uhr.

Der Grund für den frühen Start liegt auf der Hand: Der Kern ihrer Fans ist um die 13 Jahre alt und kennt Lina vor allem aus ihren „Bibi und Tina“-Filmen. Darin spielte sie die Titelrolle der Bibi Blocksberg. Der erste Film von Detlef Buck kam 2014 in die Kinos. Bis vergangenes Jahr folgten drei Fortsetzungen der Reihe.

Inzwischen ist Lina 20 Jahre alt und hat den Platz vor der Kamera vorerst mit dem Platz auf der Bühne getauscht. „Fan von dir“ ist bereits ihre zweite Tour als Sängerin. Ihr aktuelles Album heißt „Ego“. Lina Larissa Strahl selbst bezeichnet ihre Musik als „Schickpop“, was für schicken Rock-Pop steht. Ein musikalisches Vorbild ist für sie Taylor Swift.

„Ich bin reifer geworden“, sagt sie. „Ich habe Bibi sehr viel zu verdanken, aber inzwischen steckt in ihr mehr von mir als andersrum.“ Nach kurzem Nachdenken fällt ihr dann aber doch noch so einiges ein, was sie verbindet: „Wir lachen beide viel und geben nicht so schnell auf.“ Wenn Fans sie heute auf Konzerte noch mit „Bibi“ ansprechen, dann findet sie das nicht schlimm. Trotzdem legt sie Wert darauf, dass sie jetzt Lina ist, eine ernstzunehmende Sängerin. „Die meisten meiner Fans sehen das zum Glück genauso“, sagt sie.

Ihre Schauspielkarriere ruht zurzeit – muss aber deswegen noch lange nicht beendet sein. „Im vergangenen Jahr hatte ich einfach keine Zeit, und auch für 2018 gibt es noch keine Pläne für einen Film“, sagt sie. Momentan könne sie sich mit ihrer Musik völlig ausleben.

Ob sie bei einem passenden Angebot noch einmal in die Rolle der Bibi Blocksberg schlüpfen würde – als erwachsene Hexe? „Warum nicht“, sagt sie. „Wenn die gleichen Macher dahinterstehen, dann würde ich das nicht ausschließen.“

Tickets ab 34,45 Euro gibt es hier: www.konzertkasse-dresden.de