merken

Bibliothek organisiert über 100 Veranstaltungen

Ausstellungen und Lesungen sind meist gut besucht. Aber auch die Ausleihezahlen sind in Hartha gestiegen.

© DA-Archiv/André Braun

Von Frank Korn

Anzeige
Auf den Spuren des „Weißen Goldes"

Erhalten Sie am 23.11. exklusive Einblicke in die Meissner Porzellanwelt. Jetzt zwei Tickets zum Preis von einem sichern!

Hartha. Die Harthaer Bibliothek geht mit der Zeit. Seit knapp zwei Jahren bietet sie ihren Lesern über das Portal Bibo-on die digitale Ausleihe an. „Aktuell gibt es 203 Nutzer, die im vergangenen Jahr über 1 000 E-Books ausgeliehen haben“, sagt Mitarbeiterin Sophia Wolfram. Insgesamt habe es im vergangenen Jahr über 30 000 Ausleihen gegeben. Die Bibliothek Hartha verzeichne 525 aktive Nutzer, knapp 18 000 Medien stehen zur Verfügung.

Doch die Bibliothek kümmert sich nicht nur um die Versorgung ihrer Kunden mit Lesestoff. Vielmehr ist sie mehr und mehr auch ein Ort der Begegnung. So wurden im vergangenen Jahr 107 Veranstaltungen organisiert. Einen großen Anteil nimmt dabei die Arbeit mit Kindern ein. So treffen sich Leseclub und Lese-AG einmal wöchentlich. Am Buchsommer beteiligten sich 119 Kinder. Wer während der Sommerferien drei Bücher liest, bekommt ein Zertifikat. „Im Rahmen des Buchsommers haben wir zweimal ein Bücherfrühstück, zwei Leseabende und eine Lesenacht organisiert“, so Wolfram. Ebenfalls an Kinder richtet sich das Projekt Kinderliteratur anders (Kilian), bei dem Aufführungen organisiert werden. Zuletzt führte die Schauspielerin Maria Brettschneider im November im Rathaus das Stück „Lämmergeier holt das Lieschen“ vor einer begeisterten Kinderschar auf. Zudem gab es zweimal ein Leseheldenprojekt mit jeweils elf Kindern.

Auch die Erwachsenen kommen, was Veranstaltungen betrifft, in der Bibliothek auf ihre Kosten. „Die Krimilesung mit Henner Kotte war ein voller Erfolg“, so Wolfram. Zudem gibt es Angebote wie Diavorträge oder Ausstellungen wie aktuell „Makros und Strukturen“ von Iris Zschocke und Ulla Heinicker.