merken
Görlitz

Bibliotheken sind wieder geöffnet

In Görlitz und Niesky haben darauf viele gewartet. Lesefreunde in Reichenbach mussten sich aber länger gedulden.

Die Stadtbibliothek Görlitz ist wieder zu den üblichen Öffnungszeiten zugänglich und bietet auch Hörbücher für Blinde und Sehbehinderte an.
Die Stadtbibliothek Görlitz ist wieder zu den üblichen Öffnungszeiten zugänglich und bietet auch Hörbücher für Blinde und Sehbehinderte an. © Archivfoto: Pawel Sosnowski

Die letzten drei Öffnungsstunden vor der Corona-Schließzeit nutzten rund 1.700 Leser der Görlitzer Stadtbibliothek, um sich mit Lesestoff einzudecken. Einen ähnlichen Ansturm gab es bei der Wiedereröffnung nicht, aber das Interesse war dennoch sehr groß. "Es herrschte ein ständiges Kommen und Gehen", sagt Bibliotheksleiterin Ines Thoermer. Allerdings sind derzeit nur Ausleihe und Rückgabe der Medien möglich.

Nur Ausleihe und Rückgabe

Ebenso ist das in der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften in Görlitz. Dort kann im Lesesaal recherchiert werden. "Um den Sicherheitsabstand zu gewährleisten, können nicht mehr als vier Nutzer gleichzeitig dort arbeiten", erklärt Sprecherin Kerstin Gosewisch. Die Bildschirmarbeitsplätze bleiben derzeit schwarz.

Anzeige
Wandern mit Kindern: Das muss mit
Wandern mit Kindern: Das muss mit

Bei Ausflügen mit Kindern stehen Erlebnis und Abenteuer im Vordergrund. Das sollte bei der Tourenplanung und beim Packen des Rucksacks bedacht werden.

Die Stadtbibliothek Niesky haben die Lesefreunde sehr gern wieder in Beschlag genommen. "Sie sind froh, wieder im Lesestoff stöbern zu können", sagt Bibliotheks-Leiterin Carola Vogt-Kliemand, obwohl jetzt die Leseplätze leer bleiben müssen. Internet-PC und Drucker stehen nicht zur Verfügung. Nieskyer Lesefreunde sind anders als in Görlitz nicht zu den üblichen, sondern zu Sonderöffnungszeiten eingeladen.

Die Stadtbibliothek Reichenbach ist erst seit dem 7. Mai wieder geöffnet. grund dafür waren Arbeiten an der Belüftung am Dach. Wann die Fahrbibliothek wieder durch den Landkreis tourt, ist offen, heißt es aus der Christian-Weise-Bibliothek Zittau, zu der die Fahrbücherei gehört.

Schließzeit für wichtige Arbeiten genutzt

Auch ohne Besucherverkehr hatten die Mitarbeiter in den Bibliotheken gut zu tun. Deswegen war auch niemand in Kurzarbeit. In Görlitz wurde der gesamte Bestand durchgearbeitet. Verschlissene Medien wurden aussortiert, Neuerwerbungen einsortiert, manche Bücher ganz aussortiert. Einige Medienarten sind jetzt an einem neuen Platz zu finden, "sie werden viel schöner präsentiert", erklärt Ines Thoermer. Aber auch umfangreiche Reinigungsarbeiten wurden ausgeführt,  darunter die Fenster geputzt und Staub in den Regalen gewischt. "Fenster und Regale - davon hat die Stadtbibliothek sehr viele", gibt Ines Thoermer zu bedenken.

In Niesky sind die vergangenen Wochen unter anderem dafür genutzt worden, Liegengebliebenes aufzuarbeiten, Projekte vorzubereiten, Fördermittel zu beantragen, den Bestand zu pflegen, Reinigungs- und Reparaturarbeiten durchzuführen und  neue Medien zu bestellen und einzuarbeiten. "So wurden Tonies - kleine Hörfiguren - für Kinder angeschafft. Einmal auf die dazugehörige Box gesetzt, erwachen Benjamin Blümchen, Biene Maja oder Petterson und Findus zum Leben", berichtet die Leiterin. 

Blick in die Kinderbibliothek im Alten Pädagogium in Niesky.
Blick in die Kinderbibliothek im Alten Pädagogium in Niesky. © André Schulze

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz