merken

Biene Maja summt vor dem Abriss

Mit Extra-Vorstellungen lädt der Kinoverein Rietschen Familien ins Osterkino ein. Umgebaut wird erst später.

© André Schulze

Von Carla Mattern

Rietschen. Seit Karfreitag summt es im Kinocafé in Rietschen. Die Vereinsmitglieder haben passend zur Oster- und Ferienzeit ein Zusatzangebot ins Programm aufgenommen. Darüber informiert Udo Zange vom Verein Kino-Café Rietschen. Mit Biene Maja 2 läuft ein ganz aktueller Kinderfilm, bei dem es ganz und gar nicht nur um leichte Kost geht. Bei den Honigspielen treten die Bienen aller Welt gegeneinander an und auch Maja, Willi und die anderen Bienen der Klatschmohnwiese hoffen schon lange darauf, endlich einmal bei den Spielen mitmachen zu dürfen. Dementsprechend groß ist die Aufregung, als eines Tages ein Gesandter der Bienenkaiserin aus dem fernen Summtropolis in Majas Bienenstock eintrifft. Doch anstelle einer Einladung zu den Honigspielen will der einfach nur den jährlichen Honigtribut einfordern. So eine kurze Inhaltsangabe – und das Bienendrama nimmt – kindgerecht – seinen Lauf. Aber Biene Maja und ihre Freunde werden wohl ein Happy End hinbekommen.

Anzeige
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter

Die Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

Ob bei dem Kino-Umbauprojekt auch alles gut wird? Muss es eigentlich. Denn sowohl die Mitglieder des Vereins Kino-Café Rietschen als auch Gemeinderäte, Gemeindeverwaltungsmitarbeiter und Bürgermeister wollen eines erreichen: dass Rietschen sein Kino behält. Ein großer Schritt dahin war der Einbau digitaler Technik. So können auch aktuelle Filmproduktionen über die Leinwand im imposanten Kaisersaal flimmern.

Doch das Gebäude muss dringend modernisiert und saniert werden. Anfang der 1980er war der letzte Umbau – mal abgesehen von den notwendigen Änderungen an Dach und Giebel durch den Abriss des mit dem Kinogebäude verwobenen „Lausitzer Eck“. In mehreren Beratungen über die aktuell notwendige und gewünschte Modernisierung hatten sich die Gemeinderäte auf einen Kostenrahmen von 800000 Euro geeinigt. Mittlerweile ist der Bauantrag fertig und kann eingereicht werden, informiert Bürgermeister Ralf Brehmer. Damit gibt es jetzt auch Klarheit darüber, dass das Kino für Umbauarbeiten nicht über den Sommer geschlossen werden muss. Im April soll der Vorbau an der Rothenburger Straße abgerissen werden. Aktueller Stand der Planung sei es, so Ralf Brehmer, im September mit dem Umbau zu starten.