Merken
Arbeit und Bildung

Akademie für Mädchen wächst

Die Girls‘ Day Akademie Dresden zeigt Schülerinnen, wie vielfältig die Berufswege für Frauen sind. Das Projekt kommt so gut an, dass es nun erweitert wird.

Von Annett Kschieschan
 3 Min.
Coden macht auch Mädchen Spaß. Hier erhalten Helene, Finia und Nina bei der Girls‘ Day Akademie Dresden einen Einblick ins Programmieren.
Coden macht auch Mädchen Spaß. Hier erhalten Helene, Finia und Nina bei der Girls‘ Day Akademie Dresden einen Einblick ins Programmieren. © PR

Mädchen lernen kochen, Jungs lernen coden. Das klingt klischeehaft und ist trotzdem auch heute noch Realität. Was unproblematisch wäre, wenn es die tatsächliche Interessenslage abbilden würde. Dagegen spricht jedoch Einiges. Der OECD-Bildungsbericht etwa verweist darauf, dass sich Mädchen im Kindesalter genauso für naturwissenschaftliche Zusammenhänge oder technische Themen begeistern wie Jungen. Mit dem Schulbeginn wird Letzteren aber oft mehr in den genannten Bereichen zugetraut, was das Selbstvertrauen der Mädchen schwächt. Die Girls‘ Day Akademie Dresden will das Selbstvertrauen von Mädchen stärken. Schülerinnen der Klassenstufen 7 bis 9 erfahren hier ganz praxisnah, wie breitgefächert die Möglichkeiten für den späteren Berufsweg sind.

Nächster Start im Januar

Und sie lernen von Frauen, die genau diesen Weg bereits gegangen sind. Unternehmerinnen, Wissenschaftlerinnen, Informatikerinnen erzählen, wie ihr Interesse an ihrer Ausbildung beziehungsweise ihrem Studium geweckt wurde, was sie daran begeistert und warum manche gefühlten Hürden tatsächlich gar keine sind, wenn man sich traut. Genau deshalb dürfen sich die Mädchen auch selber ausprobieren - zum Beispiel beim Coden, also beim Programmieren kleiner Computerprogramme. Mehrere Firmen sind bereits mit im Boot. Und auch das Interesse seitens der Schulen und Eltern wächst. Deshalb wächst nun auch die Girls‘ Day Akademie Dresden. „Gerade jetzt, wo vieles abgesagt ist und nicht nur die Jugendlichen auf viele Freizeitaktivitäten verzichten müssen, freuen wir uns, dass die Girls‘ Day Akademie Dresden im Onlineformat weitergehen kann“, sagt Peggy Elmrich vom Frauenförderwerk Dresden, das die Girls‘ Day Akademie betreut.

Anzeige sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Alle Partnerbetriebe und Einrichtungen bieten demnach kurzweilige, interaktive und spannende Veranstaltungen an, die auch virtuell bestens funktionieren. Mädchen, die mit dabei sein wollen, können sich noch anmelden. Der nächste Durchgang beginnt am 19. Januar. Die Girls‘ Day Akademie selbst gibt es als bundesweites Projekt, das einen Beitrag dazu leisten will, mehr Mädchen und junge Frauen für Berufe in den sogenannten MINT-Fächern - also dem mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Bereich - zu begeistern. Unternehmen, Universitäten und Initiativen aus den jeweiligen Regionen unterstützen bei der Umsetzung. Ein Konzept, das funktioniert, wie nicht zuletzt der große Zuspruch zum Angebot der Dresdner Akademie zeigt.

Mädchen, die beim neuen Durchgang der Girls‘Day Akademie mitmachen wollen, können sich noch anmelden. Start ist am 19. Januar. Die Treffen finden immer mittwochs von 16-18 Uhr statt.Die Girls‘ Day Akademie Dresden wird gefördert durchdie Landesdirektion Sachsen, die Deutsche Postcode-Lotterie und die Agentur für Arbeit Dresden.

Mehr zum Thema Arbeit und Bildung