merken
PLUS Niesky

Rothenburg schafft mehr Platz im Schulhort

Um über 150 Kinder betreuen zu können, ist ein weiterer Raum notwendig. Damit allein ist es aber nicht getan.

Der Hort "Sonnenhügel" in Rothenburg. Hier werden über 150 Grundschüler betreut, sodass jetzt auch der Keller mitgenutzt werden muss.
Der Hort "Sonnenhügel" in Rothenburg. Hier werden über 150 Grundschüler betreut, sodass jetzt auch der Keller mitgenutzt werden muss. © André Schulze

Ab Montag sind nicht mehr nur Kinderstimmen im Hort "Sonnenhügel" in Rothenburg zu hören, sondern auch die Geräusche von einer Baustelle. Es kommen die Handwerker und schaffen mehr Platz für die Mädchen und Jungen aus der gegenüberliegenden Grundschule. Das ist auch notwendig.

Denn der Schulhort platzt aus seinen Nähten. Über 150 Kinder werden bereits das zweite Schuljahr in dem Gebäude an der Uhsmannsdorfer Straße betreut. Die Betriebserlaubnis ließ bisher aber nur 137 Plätze zu. Demzufolge musste ein neuer Gruppenraum geschaffen werden. Das ist bereits erfolgt, indem das bisherige Hausaufgabenzimmer zu einem Gruppenraum geworden ist. Freie Kapazitäten sind noch im Keller des Gebäudes, sodass dort jetzt ein Raum für Hausaufgaben ist. 

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Weitere Toiletten sind notwendig

Dieses Zimmer dürfen die Hortkinder aber noch nicht nutzen, weil weitere Voraussetzungen erst geschaffen werden müssen, erklärte Bürgermeisterin Heike Böhm in der Stadtratssitzung im September. Zum einen muss eine Brandschutztür eingebaut werden. Das ist dieser Tage erfolgt. Zum anderen sind durch die Stadt zusätzliche Toiletten und Waschbecken im Keller einzubauen. Dafür hat die Stadt Rothenburg bereits vor einem Jahr Fördermittel von 14.685 Euro erhalten. Der gesamte Kellerumbau ist mit 41.300 Euro veranschlagt. Die noch fehlenden 26.615 Euro kommen aus dem städtischen Haushalt.     

Ab Montag soll die Sanitäreinrichtung im Keller eingebaut werden. Der Auftrag ging an eine Installationsfirma aus Hähnichen. Die Stadt hat sich zum Ziel gesetzt, dass der Kellerumbau bis zum Jahresende abgeschlossen ist, sodass ab neuem Jahr alle Hortkinder im Haus bleiben können. Derzeit werden die Hausaufgaben in einem der Gruppenräume beziehungsweise in der Grundschule erledigt. Zudem hat die Stadt eine neue Betriebserlaubnis, mit der sie 157 Mädchen und Jungen im Hort betreuen kann.     

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky