merken
Bischofswerda

Bischofswerda: Parkplatz teilweise gesperrt

Auf dem Neumarkt stehen am Freitag weniger Stellplätze als sonst zur Verfügung. Grund ist eine Aktion zum "Tag der Oberlausitz".

Auf der Neumarkt in Bischofswerda sind am 21. August einige Stellflächen gesperrt.
Auf der Neumarkt in Bischofswerda sind am 21. August einige Stellflächen gesperrt. © Archivfoto: Steffen Unger

Bischofswerda. Der Parkplatz auf dem Neumarkt, wo Autofahrer mit Parkscheibe bis zu zwei Stunden kostenfrei parken dürfen, wird am Freitag, dem 21. August, teilweise gesperrt. Für die Teilnehmer eines Fahrzeugkonvois zum "Tag der Oberlausitz" werden in der Zeit von 8 bis 14.30 Uhr zehn Stellplätze reserviert, teilt die Stadtverwaltung mit. 

Der Konvoi führt von der "Oberlausitzer Brücke", dem 300-Seelen-Dorf Radomierzyce südlich von Zgorzelec in Polen, nach Bischofswerda, das mit dem Slogan "Tor zur Oberlausitz" wirbt. Die Fahrt führt über Löbau und Bautzen. In Bischofswerda werden die Gäste am Mittag von Oberbürgermeister Holm Große (parteilos) empfangen. Anschließend bekommen sie eine Stadtführung, ehe sie nach Rammenau weiter fahren, wo sie das Barockschloss besichtigen. 

Anzeige
Trendmarken in der Centrum Galerie
Trendmarken in der Centrum Galerie

Auch die Centrum Galerie ist mit vielen internationalen Marken und lokalen Händlern bei der langen Nacht des Shoppings dabei.

Der "Tag der Oberlausitz" erinnert an die Gründung des Sechsstädtebundes am 21. August 1346. Er wird in diesem Jahr zum siebenten Mal begangen. 39 Veranstaltungen und Aktionen sind in den Kreisen Bautzen und Görlitz geplant. (SZ) 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda