merken
Bischofswerda

Wieder Stadtführungen in Bischofswerda

Die Rundgänge führen durch die Altstadt, zu den Grünanlagen und auf die Spuren des Malers Carl Lohse. Auch eine besondere Tour ist geplant.

In Bischofswerda starten jetzt wieder öffentliche Stadtführungen. Bei vielen Touren geht es auch über den Altmarkt mit Mediaturm, Rathaus und der Büste des Sachsen-Königs Friedrich August.
In Bischofswerda starten jetzt wieder öffentliche Stadtführungen. Bei vielen Touren geht es auch über den Altmarkt mit Mediaturm, Rathaus und der Büste des Sachsen-Königs Friedrich August. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Das öffentliche Leben in Bischofswerda kehrt nach dem Lockdown in Folge der Corona-Pandemie ein weiteres Stück zur Normalität zurück. Seit dem vergangenen Wochenende werden wieder öffentliche thematische Stadtführungen angeboten. 

Bis Mitte Oktober sind sechs weitere Stadtführungen geplant, informiert die Stadtverwaltung. Sie führen auch zu den Grünanlagen rund um die Innenstadt sowie auf die Spuren des Malers Carl Lohse (1895 bis 1965). Er lebte viele Jahre in Bischofswerda, schuf hier einen großen Teil seines Werkes und fand auf dem Alten Friedhof seine letzte Ruhestätte.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Mit einer  Lebendigen Stadtführung am 6. September gibt es zudem einen besonderen Höhepunkt, bei dem die Teilnehmer während eines Stadtrundganges auf Schiebocker Originale treffen.  

Karten für die Stadtführungen gibt es im Vorverkauf es im Bürger- und Tourismusservice im Rathaus. Doch auch wer sich spontan entscheidet, ist willkommen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. (SZ) 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda