merken

Bischofswerda

Bischofswerda stockt Vollzugsdienst auf

Die Stadt schreibt eine unbefristete Stelle aus – für 25 Wochenstunden.

Bischofswerda sucht einen weiteren Vollzugsbediensteten. © Archivfoto: Steffen Unger

Bischofswerda. Die Stadt Bischofswerda stellt einen weiteren Vollzugsbediensteten ein. Die unbefristete Stelle für 25 Wochenarbeitsstunden wurde jetzt auf der Internetseite der Stadt ausgeschrieben. Bewerbungen sind diesen Angaben zufolge bis zum 22. April möglich. Die Stelle soll „zum nächstmöglichen Termin“ besetzt werden, heißt es weiter.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Der Vollzugsbedienstete kontrolliert nicht nur den „ruhenden Verkehr“ und verteilt Knöllchen an Parksünder. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem auch, die Einhaltung kommunaler Satzungen und Verordnungen zu kontrollieren, allgemeine Ordnungswidrigkeiten festzustellen, die Parkscheinautomaten zu betreuen sowie „Amtsbotengänge“ durchzuführen. Mit der neuen Stelle setzt die Stadt offenbar auf eine stärkere Präsenz des Gemeindlichen Vollzugsdienstes auch außerhalb der Dienstzeiten im Rathaus. So wird von den Bewerbern die Bereitschaft zum Schichtdienst, auch in den Abendstunden sowie an Wochenenden, erwartet. (SZ)