merken
PLUS Bischofswerda

200 Oldtimer rollen durch den Kreis Bautzen

Die Rallye Elbflorenz macht am Sonnabend unter anderem Halt am Barockschloss Rammenau, in Bischofswerda und in Wilthen. Das können Zuschauer erleben.

Oldtimer aller Art sind bei der Rallye Elbflorenz mit am Start. Am Sonnabend fahren sie unter anderem durch Rammenau, Bischofswerda und Wilthen.
Oldtimer aller Art sind bei der Rallye Elbflorenz mit am Start. Am Sonnabend fahren sie unter anderem durch Rammenau, Bischofswerda und Wilthen. © Archivfoto: Christian Juppe

Bischofswerda. Am Sonnabend sind mehr als 200 Oldtimer von Radeberg über Görlitz und Zittau bis nach Dresden unterwegs. Sie sind Teil der neunten Auflage der Rallye Elbflorenz. Knapp 300 Kilometer gilt es in rund zehn Stunden zu absolvieren. Und Autofans sind eingeladen, die Fahrzeuge entlang der Strecke zu bewundern.

Nach dem Start an der Radeberger Brauerei wird das Rammenauer Barockschloss angesteuert, wo die erste von insgesamt acht Wertungsprüfungen zu absolvieren ist. Zwischen 8.25 Uhr und 10.30 Uhr soll das der Fall sein.

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

"Die Punkte fließen ebenso in die Gesamtwertung mit ein, wie das richtige Navigieren anhand eines Roadbooks sowie die gleichmäßige Fahrweise", berichtet Eric Pflug von den Organisatoren, der DDV Sachsen GmbH, zu der auch Sächsische.de gehört. Denn es geht bei dieser Oldtimer-Rallye nicht etwa um Geschwindigkeit, sondern um viel mehr. So kann theoretisch auch das langsamste Team am Ende gewinnen.

Nach dem Stopp in Rammenau geht es weiter nach Bischofswerda, wo Besucher die Fahrzeuge auf dem Altmarkt besonders gut betrachten können. "Nach der Anfahrt über die Bahnhofstraße umfährt der Rallye-Tross den Marktplatz und verlässt diesen über die Dresdener Straße", sagt Flug.

Quer durch Ostsachsen

Auf dem zentralen Platz gibt es für jedes teilnehmende Team einen sogenannten Durchfahrtsstempel, um am Ende beweisen zu können, dass man entlang der richtigen Strecke unterwegs war. Nach Bischofswerda geht es über Wilthen, wo die nächste Wertungsprüfung ansteht, bis nach Görlitz. Und das natürlich nicht über die Autobahn, sondern über die B 6.

In Görlitz wartet auf dem Obermarkt eine größere Pause, denn das Mittagessen steht an. "Es ist uns eine ganz besondere Freude, dass wir die Rallye in diesem Jahr in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec begrüßen dürfen", heißt es in einem gemeinsamen Statement des Görlitzer Oberbürgermeisters Octavian Ursu und seinem polnischen Kollegen Rafal Gronicz.

Weiterführende Artikel

Tausende Dresdner jubeln für Rallye Elbflorenz

Tausende Dresdner jubeln für Rallye Elbflorenz

Die Ausfahrt führte von Meißen nach Dresden und Dutzende Oldtimer fuhren mit. Das sind die schönsten Bilder.

Denn es steht auch ein kleiner Ausflug über die Neiße an, die symbolisch für den Zusammenhalt der beiden durch den Fluss geteilten Städte stehen soll. Nach einer Fahrt entlang der polnischen Grenze geht es ab Zittau an der tschechischen Grenze wieder nach Norden. Von Sohland bis zur Dresdner Stadtgrenze sind die Fahrzeuge dabei auch wieder im Landkreis Bautzen unterwegs, bevor sie zwischen 17.40 und 19.50 Uhr auf der Galopprennbahn in der Landeshauptstadt erwartet werden.

www.rallye-elbflorenz.de

Mehr zum Thema Bischofswerda