Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bischofswerda
Merken

Nach 31 Jahren als Schulleiter am Gymnasium in Bischofswerda: Bodo Lehnig sagt Tschüss

1993 kam der gebürtige Senftenberger als einer der jüngsten Schulleiter nach Bischofswerda. Nun geht er als einer der dienstältesten Direktoren in den Ruhestand.

Von Miriam Schönbach
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Kisten sind gepackt, die letzten Hefter müssen noch verstaut werden. Schulleiter Bodo Lehnig sagt "Tschüss" zum Goethe-Gymnasium in Bischofswerda.
Die Kisten sind gepackt, die letzten Hefter müssen noch verstaut werden. Schulleiter Bodo Lehnig sagt "Tschüss" zum Goethe-Gymnasium in Bischofswerda. © Steffen Unger

Bischofswerda. Durch das weitgeöffnete Fenster des Schulleiterzimmers dringt der Pausenlärm. Schülerlachen, irgendwo werfen Bewegungshungrige ein paar Basketbälle. „Ich mag es, wenn der Schulhof lebt“, sagt Bodo Lehnig und setzt sich an den großen Besprechungstisch in seinem Büro im Goethe-Gymnasium in Bischofswerda. Er atmet durch, ein paar Umzugskisten sind schon gepackt. Zum Schuljahresende heißt es für ihn Abschiednehmen. Nach über drei Jahrzehnten geht er am 28. Juni 2024 als einer der dienstältesten Schulleiter in Sachsen in Pension.

Ihre Angebote werden geladen...