merken
PLUS Bischofswerda

Schiebocker Ferienpass bietet 40 Erlebnisse

Obwohl es wegen Corona schwer war, hat Bischofswerda ein breites Programm für junge Leute zusammengestellt. Es reicht von Baden bis Verkleiden.

Madlen Raupach vom Stadtmarketing Bischofswerda organisiert den Ferienpass für Schüler. Dabei können sich die Kinder und Jugendlichen unter anderem ein Kostüm bei Christine Bär (r.) im Kleiderfundus ausleihen und sich damit fotografieren lassen.
Madlen Raupach vom Stadtmarketing Bischofswerda organisiert den Ferienpass für Schüler. Dabei können sich die Kinder und Jugendlichen unter anderem ein Kostüm bei Christine Bär (r.) im Kleiderfundus ausleihen und sich damit fotografieren lassen. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Ob ins Freibad, in den Tierpark oder mit dem Monsterroller den Valtenberg hinunter - die Sommerferien sind die richtige Zeit für Ausflüge in Bischofswerda und der Umgebung. Damit diese Freizeitangebote attraktiver und für Kinder und Jugendliche ein bisschen günstiger werden, gibt es auch in diesem Jahr wieder den Bischofswerdaer Ferienpass. Für fünf Euro gibt es damit bei über 40 Anbietern in ganz Sachsen die Möglichkeit, etwas zu unternehmen.

"Die Kinder und Jugendlichen mussten besonders viel zurückstecken in den vergangenen Monaten, und gerade deshalb haben wir daran festgehalten, auch unter erschwerten Bedingungen den Ferienpass rauszubringen", erklärt Madlen Raupach von der Schiebocker Stadtverwaltung, die für das Projekt zuständig ist. Erschwerte Bedingungen deshalb, weil sich viele Anbieter im Vorfeld unsicher waren, ob sie aufgrund der Corona-Pandemie etwas offerieren können.

Anzeige
Erfrischung für jeden Geschmack
Erfrischung für jeden Geschmack

Mit Armaturen der Firma Quooker fließt das Wasser auf Wunsch heiß, kalt, mit Sprudel oder ohne. Im Küchenzentrum Dresden berät man gern dazu.

Partner in ganz Sachsen gewonnen

"Die Freiwillige Feuerwehr und die Busreise mit Beck sind diesmal nicht mit dabei, also ein paar Sachen, die in den letzten Jahren sehr gut gelaufen sind", bedauert Madlen Raupach. Mit dabei ist aber der Bischofswerdaer Kleiderfundus in Kooperation mit dem Fotoatelier Skalla. "Die Kinder suchen sich hier etwas aus und gehen dann in voller Montur zum Fotografen und bekommen dort ein Foto", erklärt Christine Bär vom Kleiderfundus.

An insgesamt zwei Tagen - am 5. und 31. August - jeweils von 10 bis 12 wird das gegen Vorlage des Ferienpasses möglich sein. "Wir haben hier alle möglichen Kostüme. Auch Figuren, die mir als Rentnerin erstmal nichts sagen, von denen Kinder aber begeistert sind", fügt sie an. Gemeint sind damit vor allem beliebte Superhelden. Auch schöne Kleider seien dabei, um sich einmal wie eine richtige Prinzessin fühlen zu können.

"Wir wollen zeigen, dass wir da sind und, dass es weitergeht", sagt Christine Bär. Auch wüssten viele Bischofswerdaer Eltern noch gar nicht, dass man sich in Bischofswerda Kostüme ausleihen kann.

Neben dem Kleiderfundus gibt es unter anderem mit dem Tierpark und dem städtischen Freibad viele weitere lokale Partner. Aber nicht nur. "Wir haben den Umkreis erweitert und sind in Richtung Tagesausflüge gegangen", erklärt Raupach. Denn gerade in der aktuellen Zeit sei es wichtig, Partner mit ins Boot zu holen, die nicht in unmittelbarer Nähe sind, aber innerhalb eines Tages problemlos erreichbar. Um einen kleinen Ersatz für große Sommerurlaube liefern zu können.

So sind 2021 erstmals das Schmetterlingshaus in Jonsdorf oder die Sommerrodelbahn in Oberoderwitz mit dabei. Was die Kinder und Jugendlichen bei den Anbietern jeweils bekommen, ist unterschiedlich. "Im Sonnenlandpark in Lichtenau gibt es ein Schlüsselband dazu, und in Oskarshausen in Freital kostet es mit dem Ferienpass tatsächlich nur halben Eintritt", betont Raupach. Ins Bischofswerdaer Freibad kommt man sogar sechsmal kostenlos rein, womit sich die fünf Euro für den Ferienpass allein damit schon lohnen würden.

Den Ferienpass gibt es für fünf Euro an sechs Vorverkaufsstellen in Bischofswerda:

  • Bürger- und Tourismusservice, Altmarkt 1
  • Freibad Bischofswerda, Dresdener Straße 19 a
  • Bürobedarf Schreibwaren Förster, Kirchstraße 6
  • Buchhandlung Mandy Heinrich, Altmarkt 8
  • Stadtbibliothek, Dresdener Straße 1
  • Regenbogen e.V., Belmsdorfer Straße 28

Mehr zum Thema Bischofswerda