Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bischofswerda
Merken

Bischofswerda ruft zum Hexen-Basteln auf

Kinder wie Erwachsene können für das große Hexenbrennen der Kreativität freien Lauf lassen. Für jede Bastelei gibt es eine Überraschung.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Für den Lampionumzug durch Bischofswerda am 30. April, der am großen Hexenhaufen endet, werden selbstgebastelte Hexen gesucht.
Für den Lampionumzug durch Bischofswerda am 30. April, der am großen Hexenhaufen endet, werden selbstgebastelte Hexen gesucht. © Archivfoto: Thorsten Eckert

Bischofswerda. Keine Hexerei: Die Stadt und die Ortsfeuerwehr Bischofswerda rufen zum Hexenbasteln auf. Mädchen und Jungen aus Kitas, Schulen und Horten sowie andere Interessenten können ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Benötigt werden die selbst gestalteten Besenreiterinnen für den traditionellen Schiebocker Lampionumzug am 30. April, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Basteleien schmücken dann den großen Hexenhaufen.

Treffpunkt für alle Kleinen und Großen mit ihren Lampions ist um 18.30 Uhr auf dem Altmarkt. „In Begleitung des Spielmannszugs geht es dann zum Festplatz der Feuerwehr auf dem Goldbacher Weg“, sagt Kultur-Verantwortliche Jana Kalauch. Sie steht auch für Rückfragen zur Verfügung. Abgegeben werden können die gestalteten „heißen Feger“ bis zum 26. April, 16 Uhr, im Bürger- und Tourismusservice im Rathaus. Auf die Bastler wartet eine kleine Überraschung. (SZ)

Kontakt: Jana Kalauch, Mitarbeiterin der Stabsstelle – Bereich Kultur, Telefon 03594 786126, Mail an [email protected]