merken
Bischofswerda

Bischofswerdaer Tierpark öffnet

Ab Montag kann der kleinste Zoo Sachsens wieder Besucher empfangen - die müssen aber einiges beachten.

Der Tierpark Bischofswerda darf wieder öffnen. Auch die Tiere im Streichgehege können ab Montag wieder besucht werden.
Der Tierpark Bischofswerda darf wieder öffnen. Auch die Tiere im Streichgehege können ab Montag wieder besucht werden. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Die Corona-Schutzverordnung des Freistaats Sachsen erlaubt ab 15. März auch die Öffnung des Bischofswerdaer Tier- und Kulturpark. Zwischen 9 und 17 Uhr öffnet einer der kleinsten zoologischen Gärten Deutschlands somit jeden Tag wieder seine Tore.

Wer einen Besuch plant, muss sich allerdings vorher anmelden. Dafür stellt der Tierpark ein Online-Formular auf seiner Internetseite zur Verfügung. Dieses soll ausgedruckt mitgebracht und an der Kasse vorgezeigt werden. Des Weiteren wird darum gebeten, die gültigen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten und keine anderen Besucher zu gefährden.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Doch die Freude am Tierparkbesuch kann auch nur von kurzer Dauer sein. Voraussetzung für die tägliche Öffnung des Tierparks ist ein Sieben-Tage-Inzidenzwert von unter 100 für den Landkreis Bautzen laut RKI-Angaben, heißt es auf der Internetseite des Tierparks. Sollte dieser Wert an drei aufeinanderfolgenden Tagen über dieser festgelegten Grenze liegen, dürfen keine Besucher mehr empfangen werden. (SZ)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda