merken
PLUS Bischofswerda

Bischofswerda: Zwei Straßen ab Montag gesperrt

Weil Breitband- und Stromkabel verlegt werden, kommt es in Bischofswerda zu neuen Einschränkungen. Was auf Autofahrer und Anlieger zukommt.

In Bischofswerda werden weiterhin Glasfaserkabel verlegt, was für Straßensperrungen sorgt. Aber auch aus einem anderen Grund müssen Autofahrer kleine Umwege in Kauf nehmen.
In Bischofswerda werden weiterhin Glasfaserkabel verlegt, was für Straßensperrungen sorgt. Aber auch aus einem anderen Grund müssen Autofahrer kleine Umwege in Kauf nehmen. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Ab nächster Woche sind sowohl die Süßmilchstraße als auch die Putzkauer Straße in Bischofswerda voll gesperrt. Das berichtet die Bischofswerdaer Stadtverwaltung. Grund dafür sind der Ausbau des Breitband-Netzes und das Verlegen eines Stromkabels. Zwischen dem 14. Juni und dem 23. Juli gibt es deshalb auf der Süßmilchstraße kein Durchkommen.

"Die Sperrung betrifft den Bereich zwischen dem Süßmilchring und der Hausnummer 23 a in Richtung Paul-Kegel-Weg", heißt es von der Stadtverwaltung. Hier wird von den Bauarbeitern für schnelles Internet gesorgt. Anwohner der Süßmilchstraße können mit ihrem Fahrzeug über den Paul-Kegel-Weg sowie den Viehledenweg in die Nähe ihrer Grundstücke kommen. Direkt auf der Süßmilchstraße können sie aber nicht fahren.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Am Dienstag beginnen auf der Putzkauer Straße ebenfalls Bauarbeiten. Hier geht es um die Verlegung eines Mittelspannungskabels. Bis zum 5. Juli ist der Bereich zwischen Dr.-Lange-Straße und der Siedlerstraße komplett dicht. Deshalb wird der Verkehr über die Neustädter Straße sowie die Ringstraße umgeleitet. Die Fußgänger sollen trotz der Bauarbeiten immer durchkommen, heißt es aus dem Rathaus. (SZ/rw)

Mehr zum Thema Bischofswerda