merken
Bischofswerda

Großharthau will einen Hort mit Bibliothek

Die Gemeinde möchte für mehr Betreuung und Bildung sorgen. Zuvor muss ein anderes Gebäude weichen.

Die alte Gemeindeverwaltung in Großharthau soll Platz für einen Hort mit Bibliothek machen.
Die alte Gemeindeverwaltung in Großharthau soll Platz für einen Hort mit Bibliothek machen. © SZ/Uwe Soeder

Großharthau. Bis Juni dieses Jahres möchte die Gemeinde Großharthau einen Antrag beim Landkreis Bautzen einbringen, um sich einen Hort für 100 Kinder mit integrierter Bibliothek zu errichten. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen.

Anzeige
Lebensgefühl abseits vom Großstadttrubel
Lebensgefühl abseits vom Großstadttrubel

Blogger aus dem UnbezahlbarLand: Warum sie anderen davon erzählen wollen, dass ihre Heimat einfach unbezahlbar ist.

Finanziert werden soll ein Großteil der geplanten Kosten von vier Millionen Euro über das Strukturstärkungsgesetz für Kohleregionen. Über 90 Prozent könnte die Gemeinde an Fördermitteln erhalten, doch zuerst müsse der Projektantrag genehmigt werden.

Entstehen soll der neue Hort neben der Grundschule am Gelände der alten Gemeindeverwaltung , die im Vorhinein abgerissen werden soll. Damit das möglich wird, ist der Denkmalschutz dieses Gebäudes aufgehoben worden.

Dass ein neuer Hort in dieser Größe gebraucht werde, stehe für Bürgermeister Jens Krauße (SPD) außer Frage, wie er in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates erklärte. Die Zahl der Kinder in der Gemeinde steige und der Bedarf sei somit gegeben.

Durch einen gemeinsamen Hof mit der Grundschule sparten die Kinder zudem unnötige Wege. Die Gemeinderätin und neue Grundschulleiterin Anja Blankenstein begrüßte das Vorhaben. "Für uns wäre das der ideale Standort für den neuen Hort", sagte sie. (SZ/rw, dab)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda