merken
Bischofswerda

Bischofswerda: Christuskirche wird Konzerthaus

Am 20. Juni gibt es in der Bischofswerdaer Christuskirche das Sommerkonzert. Drei Musikerinnen spielen Barockmusik auf historischen Instrumenten.

In der Christuskirche findet am 20. Juni das Sommerkonzert in Bischofswerda statt.
In der Christuskirche findet am 20. Juni das Sommerkonzert in Bischofswerda statt. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Am kommenden Sonntag ab 17 Uhr dreht sich in der Schiebocker Christuskirche alles um historische Musik. Die Ev.-luth. Christuskirchgemeinde Bischofswerdaer Land lädt an diesem Abend zum neunten Sommerkonzert ein. Das wird aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht wie gewohnt in der Goldbacher Marienkirche stattfinden. Denn die Christuskirche biete mehr Platz, heißt es von der Christuskirchgemeinde.

"In diesem Jahr hat die Kirchenmusikerin Katy von Ramin zwei Blockflötistinnen eingeladen - Katja Johanning aus Freiberg und Sabine Kowollik aus Bautzen bilden gemeinsam mit Katy von Ramin am Cembalo das Ensemble Musica Soave. Die Musikerinnen beschäftigen sich seit ihrem Studium mit der historischen Aufführungspraxis und musizieren auf Kopien historischer Instrumente", wird betont.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen und Umgebung
Ferientipps für Sachsen und Umgebung

Da ist sie endlich wieder, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben tolle Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen, Thüringen und darüber hinaus.

Gespielt wird vielfältige Barockmusik von bekannten und weniger bekannten Komponisten aus ganz Europa. "Aus damaliger Zeit sind unzählige wunderbare musikalische Schätze überliefert, die auch heute noch kaum Worte brauchen, um zu berühren", heißt es.

Der Eintritt zum Konzert ist an sich frei, es wird aber um eine Kollekte zur Deckung der Unkosten wird gebeten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während der gesamten Veranstaltung allerdings schon.

Mehr zum Thema Bischofswerda