Bischofswerda
Merken

Neue Straßensperrung in Bischofswerda

Die Bushaltestellen vor dem Gymnasium werden barrierefrei umgebaut. Das bringt Einschränkungen für Autofahrer und Fußgänger mit sich.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Ab dem 8. November wird die August-König-Straße in Bischofswerda halbseitig gesperrt sein.
Ab dem 8. November wird die August-König-Straße in Bischofswerda halbseitig gesperrt sein. © Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder (Archiv)

Bischofswerda. In Bischofswerda ist ab Montag, dem 8. November, die August-König-Straße halbseitig gesperrt. Wie die Stadtverwaltung jetzt bekannt gab, sollen auf der Straße am Gymnasium die Bushaltestellen mit höheren Borden zum Ein- und Aussteigen ausgestattet werden, so dass sie barrierefrei werden.

Es komme dabei jeweils zur halbseitigen Sperrung für den Verkehr und zur Vollsperrung für Fußgänger auf der betroffenen Straßenseite. Auf einer Gehwegseite bleibt der Fußgängerverkehr stets uneingeschränkt gewährleistet. Bei Fragen zur Erreichbarkeit der Häuser verweist die Stadt auf die bauausführende Firma, deren Mitarbeiter vor Ort für Absprachen zur Verfügung stehen würden.

Die Sperrung betrifft den Bereich unmittelbar vor und gegenüber dem Gymnasium. Der erste Bauabschnitt befindet sich unmittelbar vor dem Gymnasium und soll bis zum 26. November abgeschlossen sein. Der zweite Bauabschnitt soll dann drei Tage später starten und bis zum 17. Dezember dauern. (SZ/te)