merken
Bischofswerda

Bischofswerda hat einen neuen Chronisten

Ein Schiebocker wird die Ortschronik weiterführen. Er war Dezernatsleiter in der Verwaltung und hat sich intensiv mit der Stadtgeschichte beschäftigt.

Gerald Svarovsky ist neuer Ortschronist in Bischofswerda.
Gerald Svarovsky ist neuer Ortschronist in Bischofswerda. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Gerald Svarovsky ist neuer Ortschronist der Stadt Bischofswerda und des Ortsteils Pickau. „Als Ortschronist möchte ich die Geschichten erfassen, die nicht in der Zeitung stehen, so wie ich diese bereits in den letzten 30 Jahren gesammelt habe“, erklärte Gerald Svarovsky zum Amtsantritt.

Ende vergangenen Jahres hatte der Schiebocker eine Chronik zur Geschichte Bischofswerdas zwischen 1990 und 2020 veröffentlicht. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, sei Oberbürgermeister Holm Große (parteilos) vom neuen Ortschronisten überzeugt, denn er „liebt und lebt Bischofswerda“. Gerald Svarovsky ist Privatdozent für Kommunalrecht und –wirtschaft und leitete zehn Jahre das Dezernat Finanzen und Wirtschaftsförderung in Bischofswerda.

Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

Er übernimmt das Amt von Eckehard Paulick, der es 16 Jahre lang ausübte. „Ich werde auch zukünftig ab und zu im Archiv anzutreffen sein und Mitglied des Historischen Stammtisches Pickau bleiben“, sagt Eckehard Paulick, bei dem sich Holm Große mit einem Geschenk der Stadt bedankte. (SZ)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda