merken
PLUS Bischofswerda

Bischofswerda: Polizei löst Corona-Party auf

Mehrere Jugendliche versammelten sich am Schmöllner Weg und entfachten ein Feuer. Nun wird wegen Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnung ermittelt.

Die Polizei löste am Freitag in Bischofswerda eine illegale Corona-Party auf. Mehrere Jugendliche hatten sich am Freitag am Schmöllner Weg versammelt und Alkohol konsumiert. Es war am Wochenende nicht der einzige Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnu
Die Polizei löste am Freitag in Bischofswerda eine illegale Corona-Party auf. Mehrere Jugendliche hatten sich am Freitag am Schmöllner Weg versammelt und Alkohol konsumiert. Es war am Wochenende nicht der einzige Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnu © Archiv/Friso Gentsch/dpa

Bischofswerda. In der Nacht von Freitag zu Samstag hat die Polizei in Bischofswerda eine illegale Party aufgelöst. Mehrere Jugendliche hatten gegen die Sächsische Corona-Schutzverordnung verstoßen. Sie versammelten sich auf der Skaterbahn am Schmöllner Weg und konsumierten Alkohol. Außerdem entfachten sie mitten auf dem Gelände ein Feuer. Als Brennmaterial nutzten die Zündler dabei vermutlich Stühle aus dem angrenzenden Kulturhaus.

Kurz vor Mitternacht die Polizei anrückte, machten sich mehrere der Feierwütigen aus dem Staub. Acht Personen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren konnten die Beamten jedoch festhalten und die Personalien aufschreiben. Gegen sie wird nun wegen Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung durch das Feuer und wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung ermittelt.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Die illegale Party in Bischofswerda war aber nicht der einzige Verstoß am Wochenende gegen die Corona-Schutzverordnung. Am Sonntag registrierte die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz insgesamt sechs Einsätze in diesem Zusammenhang. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten mehrere unangemeldete Versammlungen.

Die Uniformierten ahndeten in beiden Landkreisen und den Zuständigkeitsbereichen der Polizeireviere Görlitz, Zittau, Bautzen und Hoyerswerda insgesamt 38 Verstöße und erteilten entsprechende Anzeigen. Neben Verstößen gegen das Versammlungsgesetz zeigten die Beamten zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung an. In diesem Zusammenhang sprachen die Gesetzeshüter auch 20 Platzverweisungen aus. Unterstützung erhielten die Beamten der Polizeidirektion Görlitz durch Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei. Insgesamt befanden sich knapp 100 Polizisten im Einsatz. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda