merken
Bischofswerda

Bischofswerda schenkt täglich Gutscheine

Mit einem Adventskalender auf ihrer Facebookseite will die Stadt für Weihnachtsstimmung sorgen und lokalen Unternehmen helfen.

Einen Weihnachtsmarkt gibt es in Bischofswerda in diesem Jahr nicht. Neben der Beleuchtung und dem Baum auf dem Altmarkt will die Stadt auch digital für Weihnachtsstimmung sorgen.
Einen Weihnachtsmarkt gibt es in Bischofswerda in diesem Jahr nicht. Neben der Beleuchtung und dem Baum auf dem Altmarkt will die Stadt auch digital für Weihnachtsstimmung sorgen. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Die Stadt Bischofswerda veröffentlicht ab dem 1. Dezember einen digitalen Adventskalender auf ihrer Facebookseite. „Hinter jedem Türchen verstecken sich bis Heiligabend zwei Gutscheine á 50 Euro, gekauft von der Stadt Bischofswerda“, teilt Stadtsprecher Sascha Hache mit. Dafür habe man Unternehmen angesprochen, „die vom bestehenden Lockdown besonders hart getroffen sind.“

Fans der Schiebocker Facebookseite sollen die entsprechenden Beiträge kommentieren und erklären, „warum gerade sie einen Gutschein gewinnen möchten“, teilt Sascha Hache weiter mit. Die zwei Kommentare mit den meisten Gefällt mir-Angaben erhalten je einen Gutschein.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Die Kosten in Höhe von 2.4000 Euro decke die Stadt aus dem Budget für den abgesagten Weihnachtsmarkt. Oberbürgermeister Holm Große (parteilos) freue sich, dass man so eine kreative Lösung gefunden habe. „Zum einem können wir den betroffenen Branchen helfen und zum anderen den Einwohnern und Freunden unserer Stadt eine vorweihnachtliche Freude schenken.“ (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda