merken
Bischofswerda

Bischofswerda: Schule erhält neuen Namen

Die Förderschule in Bischofswerda wurde jetzt feierlich umbenannt. Ihr neuer Name hat vor allem mit ihrem Standort zu tun.

Die Förderschule in Bischofswerda sollte bereits Ende Mai umbenannt werden. Das wurde jetzt nachgeholt.
Die Förderschule in Bischofswerda sollte bereits Ende Mai umbenannt werden. Das wurde jetzt nachgeholt. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Die Schule zur Lernförderung hat jetzt einen neuen Namen und heißt Förderzentrum Bischofswerda Schule am Lutherpark. Wie das Landratsamt Bautzen mitteilt, habe am Freitag die feierliche Namensgebung stattgefunden, inklusive eines kleinen Programms der Schüler.

Der neue Name habe mit der räumlichen Nähe der Schule zum Lutherpark zu tun, teilt Cynthia Thor, Sprecherin des Landratsamtes mit. Der Park werde als wertvoller Lernort genutzt, um den „Schülern verschiedenste Unterrichtsinhalte zu vermitteln. Auch für schulische und außerschulische Veranstaltungen trifft man sich im Lutherpark“, erklärt die Sprecherin. Der Name sei demnach Programm im Schulalltag. 

Anzeige
Innovationskraft erwächst aus Forschungsstärke
Innovationskraft erwächst aus Forschungsstärke

Ein Gastbeitrag von Sachsens Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow

Da der Landkreis Bautzen Träger der Schule ist, musste der Kreistag über den Antrag der Schule auf eine Umbenennung abstimmen. Diese sollte bereits Ende Mai feierlich vollzogen werden, musste aber wegen coronabedingter Einschränkungen verschoben werden.

Die „Schule am Lutherpark“ hieß vor ihrer Umbenennung Schule mit den Förderschwerpunkten Lernen, emotionale und soziale Entwicklung. Derzeit werden hier etwa 180 Schüler unterrichtet. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda