SZ + Bischofswerda
Merken

Bischofswerda: Teenager brechen in Kulturhaus ein

Mehrere Jugendliche drangen gewaltsam in das ehemalige Kulturhaus der Stadt ein. Die Polizei unterband weiteres Treiben.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Fünf Jugendliche sind gewaltsam in das ehemalige Kulturhaus von Bischofswerda eingebrochen.
Fünf Jugendliche sind gewaltsam in das ehemalige Kulturhaus von Bischofswerda eingebrochen. © Steffen Unger

Bischofswerda. Das ehemalige Bischofswerdaer Kulturhaus war am Sonntagnachmittag das Ziel von fünf Jugendlichen. Petra Kirsch von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz beschreibt das Vorgehen: „Sie sind gewaltsam, durch Aufbrechen einer zugemauerten Tür, in das Gebäude eingedrungen.“

Offenbar machten sie dabei derart viel Lärm, dass dies anderen Personen aufgefallen ist. Die Polizei wurde alarmiert. Die Beamten stellten die Teenager und unterbanden deren weiteres Treiben. Was die Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in dem derzeit leerstehenden Objekt gesucht haben und ob neben dem Aufbrechen der Tür weiterer Schaden entstanden ist, ermitteln Kriminalisten des Bischofswerdaer Polizeireviers.

Das Kulturhaus wird seit Längerem nicht mehr genutzt und verfällt. Die Stadt will es wiederbeleben und als „innovatives Kommunal- und Kulturzentrum“ nutzen. Dabei wird für die Sanierung mit 16 Millionen Euro gerechnet. (SZ)