merken
Bischofswerda

Bischofswerda zeigt mögliche Bauflächen

Die Stadt hat unbebaute und ähnliche Grundstücke in einem Baulandkataster veröffentlicht. Davon sollen Bauwillige, Makler und Architekten profitieren.

Die Stadt Bischofswerda hat jetzt eine Übersicht ins Internet gestellt, die unbaute und ähnliche Grundstücke zeigt. Dort sind auch Flächen nahe des Altmarkts verzeichnet.
Die Stadt Bischofswerda hat jetzt eine Übersicht ins Internet gestellt, die unbaute und ähnliche Grundstücke zeigt. Dort sind auch Flächen nahe des Altmarkts verzeichnet. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Die Stadt Bischofswerda hat jetzt ihr Baulandkataster online gestellt. Wie Oberbürgermeister Holm Große (parteilos) in der jüngsten Stadtratssitzung informierte, habe die Stadtverwaltung die entsprechenden Grundstücksdaten auf ihren Internetseiten veröffentlicht, da die Frist für mögliche Widersprüche abgelaufen sei.

Bereits Ende September hatte der Stadtrat einstimmig die Veröffentlichung des Katasters beschlossen, in dem „unbebaute und untergenutzte oder geringfügig bebaute Grundstücke“ erscheinen.

Darin seien sowohl Grundstücke für eine mögliche Wohnbebauung als auch für eine gemischte Nutzung enthalten. „Die Zusammenstellung soll Bauwilligen, Architekten und Maklern als Information dienen“, begründete das städtische Bauamt im Vorfeld des Beschlusses.

Zudem sei die Verwaltung laut Baugesetzbuch zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung verpflichtet, also „mit Grund und Boden sparsam umzugehen und dabei die Möglichkeiten der Innenentwicklung zu nutzen.“ Um diese Ziele umzusetzen, wurde das Baulandkataster veröffentlicht. Auf den Internetseiten der Stadt heißt es, dass es "alle bekannten unbebauten und untergenutzten oder nur geringfügig bebauten Grundstücke" beinhalte, "die sofort oder in absehbarer Zeit bebaubar sind."

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Im Kataster finden Interessierte diese Grundstücke einerseits in einer Tabelle inklusive Adresse, Flurstück, Größe, möglichen Bauplätzen oder Leerstand. Dazu kommen weitere Informationen, etwa ob es sich um sanierungs- oder abrissbedürftige Gebäude handelt. Auch die Art der Bebauung, etwa Industriehalle oder Gartenlaube, ist vermerkt.

Die entsprechenden Baulandobjekte sind auf jeweiligen Karten für das Stadtgebiet Nord und Süd sowie die Ortsteile Goldbach, Großdrebnitz, Weickersdorf mit Kleindrebnitz und Geißmannsdorf mit Pickau verzeichnet.

Weiterführende Artikel

Bischofswerda: 40 neue Baugrundstücke

Bischofswerda: 40 neue Baugrundstücke

In der Stadt werden in nächster Zeit drei Wohngebiete erschlossen; in einem davon entstehen besondere Häuser.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda