merken
PLUS Bischofswerda

Dieser Bischofswerdaer hat den schönsten Schiebock

Rainer Klotsche suchte nach einem Erkennungsmerkmal für seine Stadt-Apotheke. Jetzt wurde er dafür sogar ausgezeichnet.

Rainer Klotsche hat den schmiedeeisernen Schiebock als Werbung für seine Stadt-Apotheke in Bischofswerda an der Fassade installieren lassen. Der erste Entwurf stammt von ihm selbst.
Rainer Klotsche hat den schmiedeeisernen Schiebock als Werbung für seine Stadt-Apotheke in Bischofswerda an der Fassade installieren lassen. Der erste Entwurf stammt von ihm selbst. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Nur gut, dass Steffen Aurin, Chef der gleichnamigen Kunstschmiede in Schönbrunn, dann doch noch etwas Zeit erübrigen konnte - gut für Rainer Klotsche und seine Pläne. „Sonst würde jetzt vielleicht ein Plaste-Schiebock an meiner Fassade hängen“, sagt der Chef der Stadt-Apotheke am Altmarkt. Denn viel länger habe er nicht warten wollen. Schließlich seien die ersten Ideen und Entwürfe bereits 2017 entstanden.

Seit vergangenem Herbst ziert nun ein schmiedeeiserner Schiebock die Hauswand, der nicht nur die Apotheke markieren soll, sondern Rainer Klotsche jetzt auch eine Auszeichnung beschert hat. „Ich war sehr erstaunt, dass mein Ausleger zum Schiebock des Jahres 2020 gekürt wurde.“ Die Stadtverwaltung hatte darüber in der vergangenen Woche informiert.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Entwurf zum Stadtjubiläum eingereicht

Ausgewählt wurde das Modell von Rainer Klotsche von der zuständigen Arbeitsgruppe Tourismus und Kultur, die unter anderem daran arbeite, den Schiebock als Markensymbol in der Stadt zu etablieren, heißt es. Sobald es die Corona-Lage zulasse, soll Rainer Klotsche auch persönlich geehrt werden. Dann bekäme er etwa eine Auszeichnungsplakette überreicht.

Seinen Entwurf hatte Rainer Klotsche bereits 2017 anlässlich der 790-Jahr-Feier der Stadt und des ausgerufenen Schiebock-Wettbewerbs eingereicht. „Ich hatte zuvor schon eine Weile überlegt, etwas an der Fassade zu machen“, erklärt der Apotheker. Von vorn erkenne man sofort, um was für ein Geschäft es sich handele, aber von der Seite dagegen kaum. „Ich brauchte ein Erkennungsmerkmal.“

Aufgrund des Denkmalschutzes wäre eine moderne Variante mit einem Leuchtkasten kaum möglich gewesen, sagt Rainer Klotsche. „Da kam der Wettbewerb zum richtigen Zeitpunkt.“ Nur leider hätte es ein wenig bis zur Umsetzung gedauert, da Kunstschmied Steffen Aurin einfach zu viel zu tun habe, im vergangenen Jahr etwa mit dem Geländer des Dresdner Residenzschlosses.

Weitere Preise sollen vergeben werden

Den ersten Entwurf hätte Steffen Aurin noch überarbeitet. Nun ist nicht nur der Schriftzug „Stadt Apotheke“, sondern auch „priv. 1683“ zu lesen. „In diesem Jahr hat die damalige Apotheke in Bischofswerda das Privileg von Johann Georg III., dem damaligen Herzog von Sachsen bekommen“, erklärt Rainer Klotsche. Dieses Privileg könne man sich als eine Art staatlicher Zulassung vorstellen.

Zwar hat es mit Schiebock für die Fassade nun etwas länger gedauert, aber dafür passe die Installation im vergangenen Jahr sehr gut zum 30-jährigen Bestehen der Stadt-Apotheke, fügt Rainer Klotsche hinzu.

Mit der Auszeichnung zum Schiebock des Jahres 2020 reiht er sich in die bislang kurze Liste der Preisträger seit 2017 ein. Laut Stadtverwaltung hatte ihn zuerst die Lebenshilfe Bischofswerda mit dem Spiel „Mensch, schieb den Bock“ gewonnen. 2018 gab es demnach keinen Preisträger. 2019 erhielt ihn die Schönbrunner Initiative um Marianne Sproßmann und den damaligen Ortsvorsteher Uwe Böhme für zwei aufgestellte Schiebock-Infotafeln.

Wie die Stadtverwaltung weiter mitteilt, ermutige die Arbeitsgruppe Tourismus und Kultur auch in diesem Jahr alle Interessierten, „weitere originelle Schieböcke zu entwickeln und entstehen zu lassen“, dessen schönster dann ausgewählt und prämiert werde.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda