Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bischofswerda
Merken

Bischofswerda: So geht's mit dem Handel weiter

Die Stadt hat ihr Konzept für den Einzelhandel aktualisiert. Jetzt sollen sich Bürger, Unternehmen und Behörden dazu äußern. Der Stadtrat ist geteilter Meinung.

Von David Berndt
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Wie geht's mit dem Handel in Bischofswerda weiter? Ein Konzept soll einerseits die Läden in der Innenstadt, etwa auf dem Altmarkt, schützen und andererseits Neuansiedlungen zulassen, allerdings nicht jedes Geschäft an jedem Standort.
Wie geht's mit dem Handel in Bischofswerda weiter? Ein Konzept soll einerseits die Läden in der Innenstadt, etwa auf dem Altmarkt, schützen und andererseits Neuansiedlungen zulassen, allerdings nicht jedes Geschäft an jedem Standort. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Dieser Tagesordnungspunkt hat mit Abstand den größten Raum in der Stadtratssitzung am Dienstagabend eingenommen: die Diskussion um das Einzelhandels- und Zentrenkonzept der Stadt Bischofswerda.

In dem bereits 2018 beschlossenen Konzept hat es jetzt Änderungen gegeben, zu denen die Öffentlichkeit Stellung beziehen soll. Inhaltlich geht es vor allem um die verschiedenen Handelsstandorte oder Zentren: Innenstadt, Carl-Maria-von-Weber-Straße und Schiebock-Passage.

Ihre Angebote werden geladen...