merken
Bischofswerda

Spendenaufruf für den Wintersport

Ehrenamtliche Helfer sorgen dafür, dass man rund um den Valtenberg bei Neukirch und in Steina Ski fahren kann. Damit das so bleibt, gibt es eine Bitte.

Gunter und Bert Thomas sowie Frank Sutter (von links) aus Neukirch haben seit Jahresbeginn die Loipen am Valtenberg gespurt, zum Teil mit dem Pistenbully.
Gunter und Bert Thomas sowie Frank Sutter (von links) aus Neukirch haben seit Jahresbeginn die Loipen am Valtenberg gespurt, zum Teil mit dem Pistenbully. © SZ/Uwe Soeder

Neukirch/Lausitz/Steina. Die Gemeinde Neukirch ruft jetzt zum Spenden für die Helfer auf, die in den vergangenen Tagen Wintersport am Valtenberg ermöglicht hatten, indem sie etwa Loipen spurten.Den ehrenamtlichen Helfern gebührt ein riesengroßes Dankeschön für diese schöne Abwechslung im schwierigen Alltag“, teilt Bürgermeister Jens Zeiler (CDU) mit.

Die Ehrenamtlichen würden sich demnach freuen, wenn deren Engagement unterstützt würde. Seit Anfang Januar haben sie in ihrer Freizeit Loipen für Skilangläufer gespurt oder Strecken für Ski-Skater präpariert und so beste Bedingungen für Wintersportler geschaffen. Wem das gefallen habe, der könne die Helfer auch finanziell mit einer Spende unterstützen, erklärt Jens Zeiler.

Anzeige
Haben Demokraten Feindbilder?
Haben Demokraten Feindbilder?

Professor Armin Nassehi der LMU München spricht in einer kostenfreien Online Diskussion am 9. März über die offene Gesellschaft und ihre Feinde.

Pistenbully dank Sponsoren finanziert

Alle notwendigen Informationen dazu hat die Gemeinde auf ihren Internetseiten hinterlegt. Spender würden nach Eingang der Zahlung eine Quittung erhalten. Dass die Skifreunde um Frank Sutter und Bert Thomas in den vergangenen Tagen so umfangreich spuren konnten, liegt auch an der Spendenbereitschaft von 2019.

Wie der Bürgermeister weiter mitteilt, hätten lokale Unternehmer die Finanzierung eines Pistenbullys ermöglicht, der unter anderem parallel Loipen spuren und eine Strecke etwa für Ski-Skater walzen kann. Wie das aussieht, hat der MDR bereits in einem Beitrag gesendet.

Loipen zerstört und Schlitten verschwunden

Frank Sutter hat jetzt allerdings auch auf Probleme hingewiesen. Am vergangenen Wochenende seien Abschnitte der Loipen beschädigt und zerstört worden, weil Menschen mit Quads oder Traktoren, an denen Schlitten befestigt waren, über diese Strecken gefahren seien. Zudem sei ein Auto im Schnee steckengeblieben.

Die ehrenamtlichen Helfer haben nicht nur die Loipen gespurt, sondern am Valtenberg auch zehn Leihschlitten zu Verfügung gestellt, die Rodler an zwei Sammelpunkten ausleihen und abstellen können. „Fünf Schlitten sind seit Freitag weg. Vielleicht hat sich nur jemand verfahren, aber es wäre schön, wenn sie wieder auftauchen“, sagt Frank Sutter.

Auch diese Holzschlitten seien Spenden, erklärt er. Gemeinsam mit Sächsische.de habe er vor Jahren dafür gesammelt. Menschen, die ihren Schlitten nicht mehr brauchten, konnten ihn bei Frank Sutter abgeben. Diese Schlitten kommen jetzt am Valtenberg zum Einsatz und das soll gern so bleiben, erklärt der ehrenamtliche Helfer für den Wintersport.

In Steina wurden Spendenboxen aufgestellt

Auch in der Gemeinde Steina wurden nach dem ersten richtigen Schneefall am Schwedenstein Loipen gespurt. Die Gemeinde besitzt dafür extra ein Pistenfahrzeug. „Bedient wird es allerdings von Ehrenamtlichen“, weiß Achim Garten vom Sportverein. Damit dies auch in Zukunft möglich und das schwere Gerät immer einsatzbereit ist, rufen der Sportverein und die Gemeinde ebenfalls zu Spenden auf. „Wir haben drei Spendenboxen an den Parkplätzen aufgestellt. Eine weitere soll noch am Sportplatz hinzukommen“, so Achim Garten.

Wer Spenden möchte, kann dies aber auch mit einer Überweisung tun. Auf der Internetseite der Gemeinde ist die Kontoverbindung dafür zu finden.

Der Sportverein bedankt sich bei allen, die schon Geld für den Wintersport gespendet haben. In den Boxen seien bisher etwa 100 Euro zusammengekommen, weiß Achim Garten. Außerdem übernimmt ein Steinaer Zahnarzt die Dieselkosten für die Pistenraupe und ein Kamenzer Reifenhändler den Austausch der Reifen für das Fahrzeug.

Der Beitrag wurde am 21. Januar um 14.45 Uhr um die Aussagen zum Wintersport in Steina ergänzt.

Weiterführende Artikel

Das Elbland versinkt im Schnee

Das Elbland versinkt im Schnee

In höheren Lagen Richtung Nossen sind die ersten Familien mit dem Schlitten losgezogen.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda