merken
Bischofswerda

Rammenau: Neues Parkett fürs Erbgericht

Der Fußboden im Festsaal der bekannten Gaststätte soll erneuert werden. Dafür hat der Gemeinderat nun den Auftrag vergeben.

Der Saal im Erbgericht in Rammenau wird von einem Lichtenberger Raumausstatter erneuert.
Der Saal im Erbgericht in Rammenau wird von einem Lichtenberger Raumausstatter erneuert. © Steffen Unger

Rammenau. Der Fußboden im Festsaal der Gaststätte Erbgericht in Rammenau soll erneuert werden. Dafür hat die Gemeinde nun die Lichtenberger Firma Raumausstattung Reeh beauftragt. Das Parkett muss aufgebessert und anschließend versiegelt werden.

Die Arbeiten sollen rund 6.745 Euro kosten. „Wir hatten als Gemeinde drei Firmen angefragt, zwei haben ein Angebot abgeben. Da es in der Qualität und dem Umfang der Maßnahmen keinen Unterschied gibt, empfehle ich das Angebot mit dem niedrigsten Preis anzunehmen“, sagte Bürgermeister Andreas Langhammer während der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Anzeige
Baumesse verschoben? Online informieren!
Baumesse verschoben? Online informieren!

Hören und sehen Sie kostenfreie Vorträge für Bauherren, Hauseigentümer und Immobilienkäufer. Einmal anmelden, drei Tage folgen!

Der Gemeinderat stimmte einstimmig für die Vergabe an den Lichtenberger Raumausstatter. Ebenfalls angefragt wurde die Dresdner Firma Parkett und Fußbodentechnik Falk Schmidt. Diese hat für die Auffrischung des Parkettbodens 6.940 Euro verlangt. Kein Angebot abgegeben hat das Unternehmen Wohntrend Keramik Löbau Bau GmbH, das in Bischofswerda eine zweite Filiale betreibt. (SZ/te)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda