merken
PLUS Bischofswerda

Mann schlägt Jugendliche

Auf dem Weg zum Baden wurden drei Jugendliche in Schmölln von einem Mann angeschrien, verfolgt und geschlagen. Die Polizei sucht nach dem Täter.

In Schmölln hat ein Mann mehrere Jugendliche angeschrien und geschlagen.
In Schmölln hat ein Mann mehrere Jugendliche angeschrien und geschlagen. © Rene Meinig (Symbolbild)

Schmölln-Putzkau. In Schmölln ist es offenbar zu Handgreiflichkeiten gegenüber Jugendlichen gekommen. Wie die Polizei informiert, hat sich der Fall bereits am Montag, dem 14. Juni, zugetragen. Zwei Jungen und ein Mädchen waren auf dem Weg von Schmölln zum Tröbigauer Berg, um dort in einem Steinbruch baden zu gehen.

Die 12-Jährige hatte einen Ziegelstein bei sich, den sie auf dem Weg gefunden hatte. Unweit des Weges saßen zu diesem Zeitpunkt zwei Männer. Einer der beiden soll das Mädchen wegen des Steines angeschrien und sie aufgefordert haben, diesen dorthin zu schaffen, wo sie ihn hergenommen hatte. Als sie dem nachkam, verfolgte der Mann sie und sprach sie mehrfach an. Da die Geschädigte nur unwirsch reagierte, erhielt sie von ihrem Verfolger eine Ohrfeige.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen und Umgebung
Ferientipps für Sachsen und Umgebung

Da ist sie endlich wieder, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben tolle Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen, Thüringen und darüber hinaus.

Anschließend wollte einer der Jungen dem Mädchen helfen und schubste den Täter von ihr weg in ein Gebüsch. Der zweite Jugendliche bekam daraufhin vom Tatverdächtigen ebenfalls eine Ohrfeige. Diese war offensichtlich so heftig, dass seine Brille zu Boden fiel und der 14-Jährige am Mund verletzt wurde. Um weiteren Schlägen aus dem Weg zu gehen, rannten die drei weg.

Die Polizei nahm die Ermittlungen aufgrund der Körperverletzung auf und sucht Zeugen zu dem Vorfall. Der Täter soll etwa 40 Jahre alt gewesen sein. Er habe ein orangefarbenes T-Shirt und eine beigefarbene Hose getragen. Gesucht wird vor allem der Mann mit Halbglatze, welcher mit ihm zuvor auf der Bank gesessen hatte. Er und weitere Zeugen werden gebeten, sich im Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 757 - 0 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (SZ)

Mehr zum Thema Bischofswerda