merken

Björn Höcke kommt nach Pirna

Die AfD im Landkreis plant einen politischen Aschermittwoch. Mit dabei: Höcke, Poggenburg, Elsässer. Der Ort ist geheim.

© dpa

Von Franz Werfel

Anzeige
Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Pirna. Unter dem Titel „Zeitenwende“ plant die AfD im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am Aschermittwoch, dem 14. Februar, eine Veranstaltung in der Region. Das teilt der Kreisverband auf seiner Internetseite sowie bei Facebook mit. Dort wird die Veranstaltung als großes AfD-Treffen in Mitteldeutschland beworben.

Als Redner werden alle drei mitteldeutschen AfD-Chefs angekündigt. Neben dem Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke und Sachsen-Anhalts AfD-Chef André Poggenburg soll auch der neue sächsische Landeschef sprechen. Der Posten ist derzeit vakant, die sächsische AfD will ihren neuen Vorsitzenden auf dem Landesparteitag am kommenden Wochenende in Hoyerswerda wählen. Bisher kandidieren dafür drei Personen: Jörg Urban, der seit Frauke Petrys Parteiaustritt Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag ist, Siegbert Droese, stellvertretender Landesvorsitzender, sowie Norbert Koch aus Dresden. Auch Jürgen Elsässer vom Compact-Magazin will eine Rede halten.

Die Partei will die Veranstaltung in der Fahrzeughalle eines Unternehmers im Raum Pirna durchführen. Dafür hat sie 1 000 Karten à 15 Euro ausgegeben. Rolf Süßmann, Sprecher der Kreis-AfD, zufolge, waren diese Karten schnell ausverkauft. Auf den Karten steht eine Telefonnummer. Einen Tag vor der Veranstaltung wird unter dieser Nummer der genaue Ort bekanntgegeben. Warum die Geheimnistuerei? Rolf Süßmann: „Die Polizei, mit der zusammen wir das Sicherheitskonzept erarbeitet haben, hat uns dazu geraten.“ Veranstaltungen der AfD würden oft gestört, u.a. von linken Gruppen. Deshalb werde die Polizei das Privatgelände von außen und ein privater Sicherheitsdienst von innen sichern.