merken

Weißwasser

Blasmusik im Findlingspark

Am Sonntag spielt das Orchester Lausitzer Braunkohle.

Das Orchester Lausitzer Braunkohle ist am Sonntag im Findlingspark zu hören.
Das Orchester Lausitzer Braunkohle ist am Sonntag im Findlingspark zu hören. © Archivfoto: Jost Schmidtchen

Nochten. Während der Sommermonate sind im größten Steingarten Europas nicht nur botanische und geologische Schätze zu bewundern, sondern auch musikalische Genüsse zu erleben: So lädt das Parkteam für Sonntag, den 14. Juli, zum Konzert des Orchesters Lausitzer Braunkohle im Findlingspark Nochten ein.

Vor rund 60 Jahren gegründet, hat sich das Orchester der Bergleute mit hoher musikalischer Kompetenz und Kreativität mittlerweile weit über die Lausitz hinaus einen Namen gemacht. Und so werden die rund 30 Musiker am kommenden Sonntag den Park auf ihre Art zum Klingen bringen und damit wohl nicht nur die Liebhaber der klassischen Blasmusik begeistern.

Die Drittelstunde – der SZ-Podcast

Aktuelle Themen sowie Tipps und Tricks für den Alltag: Fabian Deicke stellt Experten verschiedener Gebiete die Fragen der SZ-Community.

Das Repertoire des Orchesters umfasst neben bekannten Märschen auch Big-Band-Rhythmen, Pop und Rockmusik: Der „Böhmische Traum“ und die „Schöne Serenade“ werden beim Sommerkonzert im Findlingspark ebenso zu hören sein wie Songs von Simon and Garfunkel, Melodien von Udo Jürgens oder Frank Sinatras „New York, New York“.

14. Juli, 14 bis 16 Uhr: Sommerkonzert mit dem Orchester Lausitzer Braunkohle