Teilen: merken

„Blaue Wende“ gründet Regionalgruppe

Das Bürgerforum um Frauke Petry formiert sich im Landkreis. Motto: Politik ohne Parteibuch.

© Daniel Förster

Sächsische Schweiz. Das „Bürgerforum Blaue Wende“ der Bundes- und Landtagsabgeordneten Frauke Petry hat am Donnerstag eine Regionalgruppe für die Sächsische Schweiz gegründet. Wie die Vereinigung mitteilt, wolle man künftig im gesamten Landkreis kommunalpolitisch aktiv sein. In Pirna arbeitet die Blaue Wende mit der Wählerinitiative „Pirna kann mehr“ zusammen.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Käppler – Wo Wohnen zum Natur-Erlebnis wird

Das Einrichtungshaus ist Ihr Spezialist für Massivholz- und Polstermöbel. Genießen Sie eine große Auswahl zu attraktiven Preisen in entspannter Atmosphäre.

„Unter dem Motto ‚Politik ohne Parteibuch‘ sind wir mit Mitstreitern aus dem gesamten Landkreis für die Menschen vor Ort ansprechbar und werden für den dringend nötigen frischen Wind in der Kommunalpolitik sorgen“, so Frauke Petry. Ziel des Bürgerforums sei es aber auch, Kandidaten zu finden, die später auf den Listen der Blauen Partei zu Landtags- und Bundestagswahlen antreten.

Man wolle in den kommenden Wochen und Monaten verschiedene Veranstaltungen organisieren, um das Modell von Blauer Wende beziehungsweise Blauer Partei zu erklären, kündigt Frauke Petry an. Man wolle erreichen, dass sich Bürger aus dem „konservativ-freiheitlichen Spektrum“ politisch engagieren, die sich „für die Gemeinschaft einsetzen würden, aber ein Parteibuch in der Tasche scheuen“. (SZ)

Informationen zur Arbeit des Bürgerforums Blaue Wende und Kontaktangaben unter www.blauewende.de