merken

Blech-Flipper mit vier Autos

Wo in Dresden-Übigau die Werftstraße auf die Washingtonstraße mündet, krachte es am späten Dienstagmorgen.

© Tino Plunert

Dresden. An der Ampel Washingtonstraße und Werftstraße in Richtung Flügelwegbrücke warteten am Dienstagmorgen bei Rot mehrere Autos, als sich von hinten ein Renault Laguna auf der Fahrspur für Linksabbieger näherte.

Aus noch ungeklärter Ursache touchierte der Renault einen rechts neben ihm wartenden Mercedes, bevor er weiter geradeaus fuhr und einem vor ihm wartenden Polo ins Heck krachte. Durch die Wucht des Aufpralls machte der Polo einen Satz nach rechts und donnerte in die Flanke eines neben ihm wartenden BMW. Dabei verletzte sich die Fahrerin des Polo leicht.

Ein Rettungswagen war schnell zur Stelle, Abschleppwagen räumten die demolierten Autos beiseite, Feuerwehrmänner säuberten die Straße von Benzin und Öl, Polizisten lenkten den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Der Rückstau dürfte bis zum Elbepark geführt haben. (szo)

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Familien fahren kostenlos Bergbahn 

Zum Ende der Osterferien findet am 26. April 2019 der Entdeckertag des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) statt.

Vier Autos auf einen Streich

Polizeibericht vom 20. März

Warnung vor falschem Polizisten
19.03.2018, 10.18 Uhr; Pirnaische Vorstadt

Ein Unbekannter rief am Montagvormittag einen 78-Jährigen an und gab sich als Polizist aus. Gegen den Senioren läge ein Haftbefehl aus der Türkei vor, den er mit einer Zahlung von 6000 Euro abwenden könne. Der falsche Beamte nannte dem Angerufenen zudem die angebliche Nummer eines vermeintlichen Bundeskriminalamts-Mitarbeiters, der den Sachverhalt auch bestätigte und dem Rentner per E-Mail entsprechende Dokumente zukommen ließ. Der 78-Jährige Dresdner wurde allerdings skeptisch und verständigte die (echte) Polizei.

Bürgerbüro beschmiert
14.03.2018, 14 Uhr bis 15.03.2018, 9 Uhr; Löbtau

Bereits in der Nacht zum Donnerstag beschmierten Unbekannte ein Bürgerbüro an der Rudolf-Renner-Straße. Neben einer gelb-rot-grünen Flagge wurden auch die Buchstaben „YPG“ und „YPJ“ an die Wand des Hauses geschmiert, was auf den Konflikt um die kurdische Stadt Afrin in Syrien hindeuten könnte.

Zwei Kleintransporter aufgebrochen
18.03.2018, 13 Uhr bis 19.03.2018, 7 Uhr; Klotzsche

In der Nacht zu Montag stahlen Diebe verschiedene Werkzeug und Baumaschinen aus zwei Kleintransportern. Auf der Karl-Marx-Straße schlugen sie hierfür die Seitenscheibe eines Renault Trafic ein und auf der Straße Am Trobischberg brachen sie die Tür eines Opel Movano auf. Der Gesamtwert des Diebesgutes wurde auf 4000 Euro beziffert. Die Höhe des Sachschadens beträgt rund 2500 Euro.

Einbruch in Pizzalieferdienst
18.03.2018, 23.30 Uhr bis 19.03.2018, 8.35 Uhr; Johannstadt

Einbrecher hebelten in der Nacht zu Montag die Eingangstür der Filiale eines Pizzalieferdienstes auf und durchsuchten das Geschäft am Stephanienplatz. Aus mehreren Geldbörsen entwendeten sie Bargeld im dreistelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens wurde auf etwa 500 Euro geschätzt.

Einbruch in Apotheke
17.03.2018, 12.00 Uhr bis 19.03.2018 07.20 Uhr; Dobritz

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in eine Apotheke an der Breitenauer Straße eingebrochen und versuchten, einen Tresor zu stehlen. Das gelang zwar nicht, aber stattdessen erbeuteten die Täter Bargeld in noch unbekannter Höhe sowie einen Fahrzeugschlüssel. Mit diesem stahlen sie dann einen weißen Ford Fiesta. Zum Wert des etwa sieben Jahre alten Autos liegen keine Angaben vor. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Betrügerisches Gewinnversprechen
19.03.2018, 12 Uhr; Südvorstadt

Unbekannte riefen am Montagmittag einen 77-Jährigen an und versprachen ihm einen Gewinn von knapp 50000 Euro. Allerdings sollte der Senior zunächst eine Gebühr von 900 Euro zahlen. Nachdem der Anrufer einen Termin für die Geldübergabe vereinbaren wollte, wendete sich der Rentner an die Polizei.

Einbruch in Mehrfamilienhaus
19.03.2018, 10.10 Uhr bis 10.35 Uhr; Roßthal

Am Montagvormittag schlugen Unbekannte die Scheibe der Terrassentür eines Einfamilienhauses auf der Neunimptscher Straße ein und drangen so in das Haus ein. Die Täter durchsuchten diverse Räumlichkeiten, Schränke und Behältnisse. Der Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden.

1 / 7
Osterüberraschung