merken

Blick ins „Zuhause im Glück“

Im März baute RTL 2 das Haus einer Familie im Großenhainer Ortsteil Bauda um. Nun gibt es endlich das Ergebnis zu sehen.

© Klaus-Dieter Brühl

Von Catharina Karlshaus

Großenhain. Darauf haben viele Fans und Neugierige gleichermaßen gewartet: Am 17. Oktober wird um 20.15 Uhr endlich auf dem Bildschirm zu sehen sein, was das zwölfköpfige Team von fleißigen Handwerkern hinter verschlossenen Türen in Bauda vollbracht hat.

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnencreme
Sommer, Sonne, Sonnencreme

Hier erfährst Du welchen Schutz und welche Pflege Deine Haut in den heißen Monaten wirklich braucht.

Die Umbauprofis der Dokusoap „Zuhause im Glück“ waren im Frühjahr angereist und hatten in nur acht Tagen das sanierungsbedürftige Heim von Juliane und Alexander Thiere umgebaut. Mit ihrem nunmehr fünf Jahre alten Jungen Lukas war das Paar vor drei Jahren in das Haus aus den 1930er Jahren eingezogen. Schon bald kam Tochter Zoe zur Welt, leider unter großer Sauerstoffarmut.

Eine berührende Geschichte, aus denen die Macher von „Zuhause im Glück“ jene Sendung kreieren, die an Dienstagen nicht nur gut drei Millionen Zuschauer vor dem Bildschirm fesselt, sondern vor allem den betroffenen Familien hilft. Menschen, wie Juliane und Alexander Thiere aus Bauda. Eigentlich hatten diese schon erwogen, ihr marodes Haus zu verkaufen. „Als das aber unsere Freunde erfuhren, wandten sie sich ans Fernsehen“, so Juliane Thiere. Das Ergebnis gibt es nun bald zu sehen.

17. Oktober ab 20.15 Uhr auf RTL 2.