merken

Blockheizkraftwerk wärmt Schulhaus

Die Gutenbergschule in Niesky bekommt energiesparende Technik. Zusätzliches Geld aus dem Haushalt des Landes macht das möglich.

© Arvid Müller

Von Steffen Gerhardt

Niesky. An der Gutenbergschule in Niesky soll der Unterricht künftig bei weniger Energieverbrauch und damit Ressourcen schonender vonstatten gehen. Dazu sind aber Investitionen notwendig, die jetzt in greifbare Nähe gerückt sind. Aus den zusätzlich durch den Haushalts- und Finanzausschuss des sächsischen Landtages zur Verfügung gestellten 87 Millionen Euro, sollen 204 000 Euro für die Förderschule ausgegeben werden. Vonseiten des Schulträgers, des Landkreises Görlitz, sind mehrere Baumaßnahmen an dem Gebäude geplant, die nun finanziell untersetzt sind.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Wichtiger Bestandteil des ganzen Maßnahmepaketes ist nach Aussage von Kreissprecherin Julia Bjar der Einbau eines kleinen Blockheizkraftwerkes. Das versorgt die Schule über die bestehende Kesselanlage mit Wärme. Energetisches Einsparpotenzial wird vor allem im Bereich des Gymnastikraumes und der Sanitäranlage gesehen. Bei beiden sollen nicht nur die Heizungs- beziehungsweise die Lüftungsanlage erneuert werden, sondern auch das Dach samt Isolierung. Hinzu kommt ein Überarbeiten aller dezentralen Lüftungsanlagen in dem Gebäude. Ebenso einzelne Reparaturarbeiten in den Toilettenbereichen.

Die umfangreichen Arbeiten sollen in der schulfreien Zeit stattfinden, voraussichtlich in den Sommerferien.