merken

Blues im Scheunencafé

Die Dresdner Band Congo Square bringt am Sonnabend einen Hauch New Orleans mit nach Rietschen. Was das Wochenende noch zu bieten hat, steht im www.sz-veranstaltungskalender.com

© PR

Rietschen. Im Scheunencafe, einer ehemaligen Schrotholzscheune im Erlichthof Rietschen, gastiert am Sonnabendabend ab 19 Uhr eine Dresdner Blues- und Jazzband. Congo Square zelebriert neben urigem Countryblues aus altem Schrot und Korn auch Boogie, Funk, Latin Rock und natürlich auch ihre eigenen Beiträge zum Thema Blues und Rock, wie man sie inzwischen auch auf ihrer ersten CD mit nach Hause nehmen kann. Vorher sollte man sich aber von der hervorragenden Live-Performance der Band hinreißen lassen.

Congo Square ist der Name eines Platzes in New Orleans, auf dem sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts allsonntäglich die schwarze Bevölkerung traf, um gemeinsam zu singen und nach den Klängen afrikanischer Trommeln zu tanzen. Dieses Ereignis gilt als die Geburtsstunde des Jazz. Als sich Frank Burkhard, der von 1992 bis 2002 selbst im Süden der USA lebte, auf seine Wurzeln besann und im Jahr 2011 in Dresden eine neue Bluesformation ins Leben rief, musste er nicht lange nach einen Namen für seine neu gegründete Kapelle suchen. Das Repertoire der Band umfasst eine breite Palette musikalischer Stile – vom Chicago-Blues über Latin Rock bis Ost-Blues, oder anders ausgedrückt: von Johnny Winter bis Hansi Biebl. Der Eintritt zum Konzert kostet 15 Euro. (szo)

Anzeige
Betreutes Wohnen in idyllischer Lage
Betreutes Wohnen in idyllischer Lage

Im Februar eröffnet das Familienunternehmen Kunze ein neues Haus am Quitzdorfer Stausee - mit einem besonderen Konzept.