merken

Dresden

BMW brennt auf A 17 aus

Die Autobahn musste am Sonnabendvormittag zwischen Heidenau und Dresden-Prohlis für eine Stunde voll gesperrt werden.

Ein Bergungsfahrzeug des ADAC hebt den ausgebrannten Pkw von der Fahrbahn.
Ein Bergungsfahrzeug des ADAC hebt den ausgebrannten Pkw von der Fahrbahn. © Marko Förster

Dresden. Ein BMW  ist am Sonnabendvormittag kurz vor 10 Uhr auf der A 17 zwischen Heidenau und Dresden-Prohlis am Ende der Lockwitztalbrücke in Brand geraten. 

Der 54-jährige Fahrer war in Richtung Dresden unterwegs. Plötzlich fing sein Wagen an zu qualmen und zu brennen. Er stoppte auf dem Standstreifen. Der Fahrer und seine drei Begleiterinnen konnten sich aus dem Fahrzeug retten und noch ein paar Habseligkeiten retten. Der BMW jedoch brannte komplett aus. 

Anzeige
Das perfekte Auto - für jeden
Das perfekte Auto - für jeden

Der Crosscamp Life ist eine echte Allzweckwaffe. Mit dem Kleinbus werden Urlaub und Alltag individuell und krisensicher. Exklusiv im Autohaus Dresden

Die freiwilligen Feuerwehren von Gorknitz, Heidenau und Dresden- Niedersedlitz, die mit rund 30 Kameraden im Einsatz waren, löschten das Fahrzeug. Dazu war die Autobahn für rund eine Stunde gesperrt. Erst gegen 12 Uhr wurden alle Fahrbahnen wieder freigegeben und der Stau von mehreren Kilometern und einer Wartezeit von knapp einer Stunde rollte wieder. 

Die Polizei nahm das Unglück auf, zu Schaden kam glücklicherweise niemand. Ein Abschleppdienst barg das Fahrzeug. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden