merken

Sport

Friedrich fährt zum ersten Titel des Winters

Die Mannschaft des Olympiasiegers aus Pirna muss sich mit Frauen verstärken - und kann sich am Ende trotzdem freuen.

Die Nummer eins im Vierer: Francesco Friedrich und sein Team gewinnen den Gesamtweltcup im großen Schlitten.
Die Nummer eins im Vierer: Francesco Friedrich und sein Team gewinnen den Gesamtweltcup im großen Schlitten. © dpa

Die Show im Bob-Mekka St. Moritz stahl ihm diesmal Teamkollege Johannes Lochner. Erst stoppte er die Siegesserie des Rekordweltmeisters im Zweierbob, der zuvor vier Rennen gewonnen hatte. Dann löste der 29-jährige Bayer, der mit Christopher Weber fuhr, auch noch das WM-Ticket im kleinen Schlitten. Schließlich fuhr Lochner auch im Vierer als einziger Deutscher mit Rang drei aufs Podest. 

Das verpasste Double konnte er verschmerzen. "Alles gut, ich hatte vor dem Horseshoe einen kleinen Fahrfehler, der hatte Zeit gekostet. Unten raus fehlte es dann in der Bahn, da kann man nichts mehr aufholen", sagte Lochner, der seine Führung nach dem ersten Lauf noch verspielte. Den Sieg holte sich der Kanadier Justin Kripps vor dem Letten Oskars Kibermanis. 

Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Oelsner löst Ticket für WM in Altenberg

Der Bob-Pilot aus Oberbärenburg dominiert holt bei der Junioren-WM in Winterberg den Titel im Zweierbob - die Freude über den Erfolg ist doppelt groß.

"Die Woche war suboptimal. Alle waren krank, wir mussten fürs Training schon die Frauen um Hilfe bitten", meinte Friedrich. Die Woche Pause will er zum Regenerieren nutzen. Bundestrainer René Spies sprach angesichts der starken Leistung von Kripps und Kibermanis drei Wochen vor der Heim-WM in Altenberg von einem "Warnschuss". (dpa)

Alle Infos zur Bob- und Skeleton-WM in Altenberg, die am 20. Februar beginnt, gibt es hier in unserer Themenwelt.